Anzeige

ASUS VivoBook fast geschenkt: CURVED rüstet euer Homeoffice auf

Das ASUS VivoBook gibt's aktuell im CURVED-Shop mit 400 Euro Ersparnis
Das ASUS VivoBook gibt's aktuell im CURVED-Shop mit 400 Euro Ersparnis(© 2020 CURVED)

Ihr wollt euren Mobilfunktarif aktualisieren und euer Computer ist auch schon in die Jahre gekommen? Wieso nicht beide Dinge gleichzeitig angehen? Für kurze Zeit gibt's im CURVED-Shop den Bestseller o2 Free M mit 20 GB Datenvolumen in Kombination mit einem neuen ASUS VivoBook 15. Für wen sich das Bundle lohnt, erfahrt ihr hier.

So gut ist der CURVED-Preis

Ähnlich wie beim E-Scooter Trittbrett Kalle liefert euch der CURVED-Shop hier ein Angebot mit großer Ersparnis – allerdings nur für kurze Zeit. Denn für das ASUS VivoBook zahlt ihr nur einmalig 99 Euro statt den üblichen 499 Euro. Für den o2 Free M Tarif fallen zudem nur die üblichen 29,99 Euro monatlich an, einen Aufpreis für das Notebook gibt es hier nicht. Ihr spart also etwa 400 Euro mit diesem Bundle.

ASUS VivoBook: Ein Notebook für Homeoffice, Surfer und Streamer

Das ASUS VivoBook ist mit seiner Ausstattung ein Multitalent, wenn ihr das Gerät hauptsächlich zum Arbeiten, entspannten Surfen auf der Couch oder etwa Netflix und Co. nutzen wollt. Auch Zocker können auf ihre Kosten kommen – mit einer Einschränkung. Aber zuerst einmal die technischen Daten:

  • Display: 15,6 Zoll LED, Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel)
  • Prozessor: AMD Ryzen 5 3500U (2,1 Ghz)
  • RAM: 8 GB Arbeitsspeicher (davon 4 GB fest verbaut)
  • Speicher: 1 TB HDD und 256 GB SSD (M.2)
  • Grafik: Intel HD Graphics 520
  • Anschlüsse: 2x USB 2.0 (Typ A), 1x USB 3.2 (Typ A), 1x USB 3.2 (Typ C), 1x microSD-Kartenleser
  • Gewicht: circa 1,7 kg
  • Extras: Bluetooth 4.1, WLAN (802.11ac), integriertes Keyboard inklusive Ziffernblock

Dank SSD und Ryzen-Prozessor hat das ASUS VivoBook genügend Leistung, damit Windows 10 sowie eure Programme schnell starten. Genauer gesagt liefert der Ryzen 5 3500 U ähnlich viel Leistung wie der Intel Core i5-1035G4 (zehnte Intel-Generation aus 2019), der etwa im doppelt so teuren Microsoft Surface Pro 7 verbaut ist.

Durch die Full-HD-Auflösung entgeht euch auch kein Detail bei Streaming-Videos, die meist ebenso in dieser Auflösung vorliegen. Zudem ist der Bildschirm mit seinen 15,6 Zoll Diagonale groß genug, macht das VivoBook aber gleichzeitig kompakt genug für den Transport.

Für wen das ASUS VivoBook nicht geeignet ist

Mit diesen technischen Daten ist das ASUS VivoBook 15 eigentlich ein guter Deal. Sofern ihr nicht ein Notebook sucht, mit dem ihr die neusten Games in voller Grafikpracht erleben wollt. Denn die verbaute Intel HD Graphics 520 aus der Skylake-Generation ist nicht unbedingt dafür geeignet. Bei aktuellen Titeln müsst ihr die Grafikeinstellungen wohl eher weit nach unten schrauben, damit das Spiel mit 20 bis 30 Bildern pro Sekunde halbwegs flüssig läuft. Sofern der Titel nicht allzu leistungshungrig ist (beispielsweise "Fortnite").

Die Leistung der Grafikeinheit reicht hingegen aus, wenn ihr etwas ältere Klassiker wie etwa "Elder Scrolls: Skyrim" zocken wollt. Retro-Spieler können sich also die eine oder andere Runde gönnen. Kein Problem dürfte das Asus VivoBook etwa mit Titeln aus den Jahren 2013 bis 2015 haben – immerhin ist die Leistung der Intel HD Graphics 520 mit einer Nvidia Geforce 730M vergleichbar (diese mobile Grafikkarte erschien 2013).

o2 Free M mit 20 GB Datenvolumen: Künftig kommt ihr problemlos durch den Monat

Zum ASUS VivoBook gibt's noch den o2 Free M. Der Tarif kommt mit einer Allnet-Flat für kostenlose Telefonate und SMS ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz. Mit dem Inklusiv-Volumen von 20 GB seid ihr auch gut aufgestellt, um mit eurem Smartphone unterwegs viel Musik zu streamen und einige Videos zu schauen. Dank LTE klappt das Ganze mit hoher Geschwindigkeit.

Auch Vielnutzer von Instagram und Facebook kommen hier auf ihre Kosten. Wie viel Datenvolumen Streaming, Social Media und Co. in etwa verbrauchen, erfahrt ihr hier. Wie es um den Handyempfang in eurer Region steht, entnehmt ihr dieser Übersicht.


Weitere Artikel zum Thema
Ulti­ma­ti­ves Gaming-Smart­phone kommt: Asus ROG Phone III hat einen Termin
Christoph Lübben
Her damit5Das erste Asus ROG Phone erschien Anfang 2019
Ein neues Gaming-Smartphone erscheint noch im Juli 2020: Das Asus ROG Phone III wird schon bald angekündigt. Doch was bringt es mit?
Asus ZenFone 6 ist da: Super-Selfies und Mons­ter-Akku
Michael Keller
Her damit8Asus_ZenFone_6
Das Asus ZenFone 6 ist offiziell: Das Mittelklasse-Smartphone verfügt unter anderem über eine hochauflösende Kamera – für vorne und hinten.
Asus-Konzept zeigt Smart­phone mit doppel­tem Slider
Michael Keller
Asus hat zuletzt vor allem mit dem Gaming-Smartphone ROG für Aufsehen gesorgt
"Bloß keine Notch" – nach diesem Motto gestalten viele Hersteller ihre neuen Smartphones. Ein Asus-Konzept zeigt nun eine außergewöhnliche Lösung.