Asus ZenFone 3-Modelle mit bis zu 6,8-Zoll und Snapdragon 821 präsentiert

Her damit !25
Nichts für kleine Hände: Selbst das kleinste ZenFone 3-Modell von Asus verfügt über ein 5,5-Zoll-Display
Nichts für kleine Hände: Selbst das kleinste ZenFone 3-Modell von Asus verfügt über ein 5,5-Zoll-Display(© 2016 GizmoChina/ASUS)

Hersteller Asus hat nun offiziell die ZenFone 3-Modelle präsentiert, nachdem eine erste Vorstellung bereits Ende Mai 2016 erfolgt ist. Insgesamt drei Versionen wird es von dem Smartphone geben, die allesamt unterschiedliche Specs und Ausmaße besitzen. Gerade eine Variante kommt in einer Größe, unter der Ihr eher ein Tablet vermutet hättet, wie GizmoChina berichtet.

Das kleinste ZenFone 3 steigt bereits bei einer Displaydiagonale von 5,5 Zoll ein und löst in Full HD auf. Als Chipsatz wurde ein Snapdragon 625 verbaut, der die Zusammenarbeit mit 4 GB RAM antreten soll. Dazu gesellen sich 64 GB an internem Speicherplatz, der sich per microSD-Karte erweitern lässt. Die Hauptkamera löst mit 16 MP auf, die Frontkamera stellt 8 MP für Selbstportraits bereit.

Groß, aber nicht Deluxe

Etwas größer ist dagegen das ZenFone 3 Deluxe. Mit einem 5,7-Zoll-Display in Full HD-Auflösung bietet das Smartphone im Metall-Look zwar kaum mehr Display als die kleinste Variante, doch dafür verbirgt sich im Inneren Hardware, die sich wirklich sehen lassen kann: Als eines der ersten Geräte weltweit soll das Phablet einen Snapdragon 821-Chipsatz erhalten. Üppige 6 GB RAM hat Asus zudem integriert sowie gleich 256 GB internen Speicher. Allerdings verzichtet dieses Modell auf einen Slot für microSD-Karten. Als Hauptkamera dient ein Modell von Sony, das Bilder mit 23 Megapixeln einfängt und über einen optischen Bildstabilisator (OIS) verfügt. Die Frontkamera löst dagegen wie auch beim kleineren ZenFone 3 mit 8 MP auf. Alternativ gibt es noch eine zweite und günstigere Deluxe-Variante, die mit einem Snapdragon 820-Chipsatz sowie lediglich 3 GB RAM und 32 GB an internem Speicher daherkommt.

Falls Ihr allerdings etwas Platz in der Hosentasche übrig habt, könnte auch das gigantische ZenFone 3 Ultra etwas für Euch sein: Ganze 6,8 Zoll misst hier das Display. Davon abgesehen hat Asus aber lediglich einen Snapdragon 652-Chipsatz und 4 GB RAM verbaut. Den internen Speicher von 64 GB könnt Ihr um 128 GB via microSD-Karte erweitern, Fotos und Videos sind mit der 23-MP-Hauptkamera oder der 8-MP-Frontkamera möglich. Es handelt sich hier also um das größte ZenFone 3-Modell, doch an die Specs der Deluxe-Edition kommt dieses Gerät nicht heran. Für umgerechnet 405 Dollar soll das ZenFone 3 mit 5,5 Zoll erhältlich sein, die Ultra-Version steht für 600 Dollar zum Verkauf und das Deluxe-Modell inklusive Snapdragon 821 kostet umgerechnet knapp 750 Dollar beziehungsweise 495 Dollar in der Variante mit 32 GB Speicherplatz und Snapdragon 820. Offen bleibt, ob und wann die Phablets nach Deutschland kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Android 7.0 Nougat: Diese Geräte bekom­men das Update
7
UPDATESupergeil !103In der Preveiw-Version hieß Android 7.0 Nougat schlicht Android N.
Android 7.0 Nougat rollt für die Geräte vieler Hersteller aus ➱ Hier erfahrt Ihr, welche Smartphones und Tablets das Update kriegen.
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.