Asus Zenfone 7 Pro ist offiziell: So klappt's auch mit dem Selfie

Ihr sucht ein Android-Smartphone mit Klapp-Kamera? Ihr wollt scharfe Selfies mit Weitwinkel aufnehmen? Dann ist das Asus Zenfone 7 (Pro) euer Gerät. Neben der Triple-Kamera zum Umklappen bietet das Smartphone noch einige andere Besonderheiten.

Bereits der Vorgänger des Zenfone 7 Pro enthält eine Kamera zum Umklappen. Im Zenfone 6, das Asus im Mai 2019 vorgestellt hat, befindet sich allerdings nur eine Dualkamera. Auch in dem nun vorgestellten Smartphone stammen die Kamerasensoren von Sony, wie Android Authority berichtet. Sowohl das Basismodell als auch die Pro-Version bieten euch die Triple-Kamera, deren Objektive mit 64 MP, 12 MP (Weitwinkel) und 8 MP (Telefoto) auflösen. Ein Doppelblitz soll für ausreichende Helligkeit beim Fotografieren sorgen.

Großes Display, großer Akku

Beide Modelle des Asus Zenfone 7 verfügen über ein Display mit der Diagonale von 6,67 Zoll. Die Auflösung liegt bei FHD+, die Bildwiederholfrequenz bei 90 Hz. Das Smartphone verfügt in beiden Versionen über einen Akku mit der Kapazität von 5000 mAh. Mit 30 Watt Leistung könnt ihr diesen enormen Energiespeicher wieder aufladen (kabelgebunden). Als Betriebssystem ist auf dem Smartphone ab Werk Android 10 vorinstalliert.

Unterschiede gibt es in Bezug auf den Chipsatz: Im Basismodell des Zenfone 7 steckt der Snapdragon 865, im Pro-Modell der Snapdragon 865+. Auch in Bezug auf den Speicherplatz unterscheidet sich das Basismodell (6/8 GB RAM, 128 GB Speicherplatz) vom neuen Asus-Flaggschiff (8 GB RAM, 256 GB Speicherplatz).

Konkurrenz zum OnePlus 8 (Pro)

Das ZenFone 7 (Pro) bringt stolze 230 Gramm auf die Waage – wodurch ihr einen ganz schönen Brocken in der Hand habt (im Vergleich zu anderen Modellen). Das Smartphone ist zum Release in den Farben Schwarz und Weiß verfügbar. Ob es auch in Europa erscheint, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Preislich bewegt sich das Gerät offenbar etwa im gleichen Bereich wie das OnePlus 8 (Pro), das auch von der Ausstattung her ein direkter Konkurrent ist.

In den letzten Jahren haben viele Smartphone-Hersteller auf kreative Weise nach Möglichkeiten gesucht, um eine Notch im Display zu vermeiden. Dabei handelt es sich um eine Aussparung, in der die Sensoren für die Frontkamera untergebracht sind. Ein häufiges Mittel zur Umgehung der Notch besteht in sogenannten Pop-up-Kameras, wie sie etwa im Honor 9x (Pro) von Huawei zu finden ist.


Weitere Artikel zum Thema
Asus ROG Phone 3: 144 Hz und mehr – so krass ist das Gaming-Handy
Francis Lido
Gefällt mir11Das Asus ROG Phone 3 richtet sich an anspruchsvolle Mobile Gamer
Das Asus ROG Phone 3 ist da und erfüllt so ziemlich jeden Gamer-Wunsch. Lest jetzt, wie spektakulär die Ausstattung ausfällt.
Ulti­ma­ti­ves Gaming-Smart­phone kommt: Asus ROG Phone III hat einen Termin
Christoph Lübben
Her damit14Das erste Asus ROG Phone erschien Anfang 2019
Ein neues Gaming-Smartphone erscheint noch im Juli 2020: Das Asus ROG Phone III wird schon bald angekündigt. Doch was bringt es mit?
Asus ZenFone 6 ist da: Super-Selfies und Mons­ter-Akku
Michael Keller
Her damit8Asus_ZenFone_6
Das Asus ZenFone 6 ist offiziell: Das Mittelklasse-Smartphone verfügt unter anderem über eine hochauflösende Kamera – für vorne und hinten.