Auch Lightning-Kabel bald symmetrisch wie USB 3.1?

Her damit !9
Apple plant offenbar, die USB-Stecker seiner Lightning-Kabel zu modifizieren
Apple plant offenbar, die USB-Stecker seiner Lightning-Kabel zu modifizieren(© 2014 Twitter / SonnyDickson)

Bei der Entwicklung des neuen USB-Stecker-Standards vom Typ C hatten die Entwickler eine lange Leitung. 17 Jahre um genau zu sein. Der neue Vorteil: Die Stecker sind symmetrisch – falsches Einstecken unmöglich. Darum passt Apple vermutlich den eigenen Lightning-Standard an und liefert den symmetrischen Aufbau an beiden Kabelenden.

Die USB 3.0 Promoter Group hat das Startsignal für die Produktion neuer USB-Stecker vom Typ C gegeben. Damit wird ein jahrelanges Mysterium obsolet: Wer bisher einen USB-Stecker einstecken musste, richtet nach subjektiver Einschätzung immer zuerst die falsche Seite aus – der neue, symmetrische Aufbau verhindert das. Ähnlich wie bei den Lightning-Steckern von Apple. Aber: Damit auch USB-Anschlüsse an Lightning-Kabeln zukünftig von der beidseitigen Verwendbarkeit profitieren, muss Apple jetzt handeln. Ein nun geleaktes Foto scheint zu belegen, dass der Hersteller bereits aktiv geworden ist.

Reversible USB port on the new Lightning cables! pic.twitter.com/bhVKjK3xKl
— Sonny Dickson (@SonnyDickson) 17. August 2014

Geschickte Modifizierung des bestehenden Standards

Der australische Teenager Sonny Dickson hat sich bereits im letzten Jahr einen Namen gemacht. Er publizierte vorzeitig Fotos von Bauteilen des iPhone 5 – von Interessenten gern gesehene Leaks also. Jetzt liefert er nach und zeigt auf einem Foto einen modifizierten USB-Stecker, der angeblich Teil eines Lightning-Kabels sein soll. Beidseitig soll er anzuschließen sein, ähnlich wie die neuen Typ C-Stecker, nur mit dem alten Format. Laut PhoneArena könnten die neuen Kabel innerhalb weniger Monate zur Auslieferung bereit sein. Apple bedient sich dabei eines Tricks: Zwar bleibt die Größe unverändert, aber im Kern wird beim Verbindungsstück abgespeckt – mit dünneren, leitenden Pins. Tatsächlich eine offizielle Apple-Modifikation? Mehr erfahren wir vielleicht am 9. September im Rahmen der zu erwartenden Präsentation des iPhone 6.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
1
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
1
Weg damit !9LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.