Audi Smart Display: Tablet für Beifahrer vorgestellt

Audi will auf dem Tablet-Markt präsent werden.
Audi will auf dem Tablet-Markt präsent werden.(© 2014 Audi)

Unterwegs mit Android: Der Ingolstädter Autobauer Audi präsentiert mit dem Smart Display auf der CES 2014 in Las Vegas (06. bis 10. Januar) ein eigenes Tablet. Das Android-Gerät soll das Infotainment-Angebot der Fahrzeuge erweitern und insbesondere Beifahrer und Mitfahrer ansprechen – zu viele Details wurden bei der Pressekonferenz am Dienstag aber nicht verraten.

Smart Display von Audi: Technische Daten

Das Smart-Display soll nach Hersteller-Angaben mit einem Zehn-Zoll-Display ausgestattet sein, dass Inhalte in Full-HD darstellt; die genaue Auflösung ist aber noch nicht bekannt. Zur weiteren Hardware gehört ein Prozessor von Nvidia, der Tegra T40. Damit sich Mitfahrer im Auto nicht langweilen, werden sie außerdem via LTE auf den Google Play Store zugreifen können – zumindest in den USA wird dies möglich sein. Die dort angebotenen Anwendungen werden aber sicherlich nicht nur der Unterhaltung dienen, sondern auch bei der Autofahrt und Routenplanung helfen. So hat Audi nach eigenen Angaben eine ganze Reihe von Apps für das Smart Display entwickelt.

Android-Revolution im Cockpit: Großangelegte Kooperation

Die Zusammenarbeit von Google und Audi soll erst den Anfang einer großangelegten Tätigkeit in der Automobilbranche bilden: Erst kürzlich hat der Konzernriese angekündigt, neben Audi auch mit dem Prozessor-Hersteller Nvidia sowie mit den Fahrzeugherstellern General Motors, Hyundai und Honda künftig gemeinsame Sachen machen zu wollen. Daher verwundert es auch nicht, dass Audi sich noch nicht weiter zu den Details des Smart Display geäußert hat – so ist aktuell noch unklar, wer genau das Tablet produziert und wo es angeboten werden soll.


Weitere Artikel zum Thema
VW wird Apples auto­nome Shuttle-Busse herstel­len
Michael Keller
Ein VW T6 soll nun offenbar zum Apple Car werden
Apple hat einen Partner für seine selbstfahrenden Firmen-Shuttles gefunden: VW. Offenbar war der deutsche Autohersteller nicht Apples erste Wahl.
HTC U12 Plus: Herstel­ler erklärt Grund für "Plus"-Namens­zu­satz
Michael Keller
Das HTC U12 Plus kann sich mit anderen Flaggschiffen messen
Warum trägt das HTC U12 Plus das "Plus" im Namen? Das Unternehmen aus Taiwan hat nun die Namensgebung seines aktuellen Flaggschiffs erläutert.
Acer Chro­me­book Spin 13 im Test: der Wende­hals im Hands-on
Jan Johannsen
Acer Chromebook Spin 13
Die bei Acer spinnen! Also im positiven Sinne: Das neue Chromebook Spin 13 verfügt über einen drehbaren Touchscreen. Ein Hands-on aus New York.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.