Audi Smart Display: Tablet für Beifahrer vorgestellt

Audi will auf dem Tablet-Markt präsent werden.
Audi will auf dem Tablet-Markt präsent werden.(© 2014 Audi)

Unterwegs mit Android: Der Ingolstädter Autobauer Audi präsentiert mit dem Smart Display auf der CES 2014 in Las Vegas (06. bis 10. Januar) ein eigenes Tablet. Das Android-Gerät soll das Infotainment-Angebot der Fahrzeuge erweitern und insbesondere Beifahrer und Mitfahrer ansprechen – zu viele Details wurden bei der Pressekonferenz am Dienstag aber nicht verraten.

Smart Display von Audi: Technische Daten

Das Smart-Display soll nach Hersteller-Angaben mit einem Zehn-Zoll-Display ausgestattet sein, dass Inhalte in Full-HD darstellt; die genaue Auflösung ist aber noch nicht bekannt. Zur weiteren Hardware gehört ein Prozessor von Nvidia, der Tegra T40. Damit sich Mitfahrer im Auto nicht langweilen, werden sie außerdem via LTE auf den Google Play Store zugreifen können – zumindest in den USA wird dies möglich sein. Die dort angebotenen Anwendungen werden aber sicherlich nicht nur der Unterhaltung dienen, sondern auch bei der Autofahrt und Routenplanung helfen. So hat Audi nach eigenen Angaben eine ganze Reihe von Apps für das Smart Display entwickelt.

Android-Revolution im Cockpit: Großangelegte Kooperation

Die Zusammenarbeit von Google und Audi soll erst den Anfang einer großangelegten Tätigkeit in der Automobilbranche bilden: Erst kürzlich hat der Konzernriese angekündigt, neben Audi auch mit dem Prozessor-Hersteller Nvidia sowie mit den Fahrzeugherstellern General Motors, Hyundai und Honda künftig gemeinsame Sachen machen zu wollen. Daher verwundert es auch nicht, dass Audi sich noch nicht weiter zu den Details des Smart Display geäußert hat – so ist aktuell noch unklar, wer genau das Tablet produziert und wo es angeboten werden soll.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10: Nur die "Pro"-Vari­ante soll ein rand­lo­ses Display erhal­ten
Guido Karsten
Das Huawei Mate 9 besitzt noch deutlich sichtbare Ränder über und unter dem Bildschirm
Trotz Galaxy S8, LG G6 und Essential-Phone soll das Huawei Mate 10 klassische Display-Ränder besitzen. Bei einem Pro-Modell könnte es anders aussehen.
iPhone 8: Dieses Bauteil soll die 3D-Kamera sein
Guido Karsten
Dieses Bauteil soll dem iPhone 8 eine genaue Gesichtserkennung ermöglichen
Das iPhone 8 soll eine besondere 3D-Kamera erhalten, die unter anderem eine verbesserte Gesichtserkennung erlaubt. Ein Foto soll das Bauteil zeigen.
iOS 11: ARkit-Demo lässt Euch virtu­ell verschie­dene Make-ups auspro­bie­ren
Guido Karsten
ModiFaceCEO YouTube
Mit Apples Augmented Reality-Schnittstelle ARkit ist vieles möglich. Das stellt auch ModiFace mit seiner Beauty Gallery unter Beweis.