Bald laden wir Smartphone-Akkus in Sekunden wieder auf

Her damit !8
Mit einer MXene-Schicht könnten die derzeit in Smartphones verbauten Akkus wohl deutlich schneller aufladen
Mit einer MXene-Schicht könnten die derzeit in Smartphones verbauten Akkus wohl deutlich schneller aufladen(© 2016 iFixit)

Es könnte in Zukunft möglich sein, dass Ihr Eurer Smartphones in nur wenigen Sekunden komplett aufladet. Forscher sollen an einer Methode arbeiten, die den Lade-Prozess erheblich verkürzt. Dabei komme auch ein Nanomaterial zum Einsatz.

Forscher der Drexel Universität sind gerade auf gutem Wege, Akkus in nur wenigen Sekunden vollständig aufladen zu können. Aktuell benötigen Smartphones zum Teil mehrere Stunden, ehe der Energiespeicher wieder komplett gefüllt ist. Deutlich schneller werde der Prozess durch das Nanomaterial MXene, das sehr gut leitet. Zugute kommt dies den Ionen, die sich während des Ladens durch den Akku bewegen.

Revolution bevorstehend?

Grob erklärt bietet MXene den Ionen in einem Akku deutlich mehr Wege, auf denen sie sich bewegen können. Zusätzlich sind sie durch die hohe Leitfähigkeit auch schneller auf ihrem Weg durch das Material. Insgesamt verkürze dies den Ladeprozess dann auf wenige Sekunden. Die Technologie könnte langfristig dann auch den Automobilbereich radikal verändern. Bis 2040 sollen in Großbritannien beispielsweise Benzin- und Dieselfahrzeuge abgeschafft werden. Der Umstieg dürfte vielen Einwohnern deutlich leichter fallen, wenn sich Elektro-Autos in wenigen Minuten komplett aufladen lassen.

Das Forscherteam der Drexel Universität experimentiert schon seit 2011 mit MXene und hat schon eine Vielzahl an Tests durchgeführt. Das Material sei eine Hydrogel-Schicht, die zwischen den Metalloxiden zum Einsatz kommt. Aus dem Bericht geht nicht hervor, wann die Technologie bereit für den Markt sein könnte. Wenn dieser Tag letztendlich kommt, dürfte dies nicht nur die Akkus selbst revolutionieren, sondern womöglich auch die Art und Weise, wie wir diese Energiespeicher im Alltag einsetzen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien1
Her damit !13Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten9
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.