Firefox macht Yahoo-Suche zum Standard

Yahoo wird bald zur Standard-Suchmaschine in Mozillas Firefox-Browser – sowohl am Desktop als auch mobil
Yahoo wird bald zur Standard-Suchmaschine in Mozillas Firefox-Browser – sowohl am Desktop als auch mobil(© 2014 Mozilla, CURVED Montage)

Firefox hat keine Lust mehr auf Google: Browser-Entwickler Mozilla kehrt dem Suchmaschinenriesen den Rücken und hat in den USA stattdessen mit Yahoo eine neue mehrjährige Zusammenarbeit beschlossen. Das verkündet eine offizielle Pressemitteilung von Yahoo. 

Ab Dezember sei demnach Yahoo statt Google die voreingestellte Suchmaschine bei Firefox. Allerdings könnten Google-Anhänger ihre bevorzugte Suche auch weiterhin als Standard wählen, so Mozilla-Chef Chris Beard. Die neue strategische Partnerschaft zwischen dessen Unternehmen und Yahoo ist zunächst auf fünf Jahre ausgelegt. Neben Yahoo als künftige Firefox-Standardsuche sollen zudem Möglichkeiten für weitere Produktintegrationen und Vertriebsmöglichkeiten erarbeitet werden.

Kampf um Marktanteile

Im Rahmen der neuen Partnerschaft will Yahoo in den USA ab Dezember eine erweiterte Suchfunktion vorstellen. Yahoo-CEO Marissa Mayer zeigt sich begeistert über die kommende Zusammenarbeit mit Mozilla, der ein "inspirierender Branchenführer, welcher den Nutzer in den Mittelpunkt stellt" sei. Der Kampf um die angesprochene Markthoheit dürfte sich durch den neuen Deal verschärfen, immerhin erzielte Mozilla in den letzten Jahren seine Erlöse hauptsächlich aus der Kooperation mit Google. Doch mit dem Auslaufen des Vertrages sieht Mozilla nun offenbar mehr Potenzial in einer Zusammenarbeit mit dem Google-Konkurrenten Yahoo.


Weitere Artikel zum Thema
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
1
Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.
Google Nexus 6P: Update soll Blue­tooth-Bug ausräu­men
Christoph Groth
Mit Android 7.1.1 Nougat hielt offenbar ein Bluetooth-Bug auf dem Nexus 6P Einzug
Fehler behoben: Google gibt bekannt, dass das Bluetooth-Problem des Nexus 6P behoben ist. Der Fix werde mit einem künftigen Update ausrollen.