Backer: Crowdfunding-Plattform für Software-Features

Bei Backer bestimmen die Kunden, welche Features sie wollen.
Bei Backer bestimmen die Kunden, welche Features sie wollen.(© 2014 Screenshot http://backer.app.net)

Backer zieht Crowdfunding etwas anders auf als vergleichbare Plattformen: Auf dem neuen Portal stellen Entwickler nicht etwa fertige Konzepte für neue Produktideen vor, sondern lassen die Kunden mit ihrer finanziellen Unterstützung entscheiden, welche Features (weiter-) entwickelt werden. So sollen Software-Macher ihre Ressourcen dorthin kanalisieren können, wo auch tatsächlich ein Bedarf seitens der Kunden ist – immerhin stecken diese auf Backer gezielt Geld in bestimmte Funktionen.

Neben einem Mindestbetrag für die Umsetzung eines Features können Entwickler, wie auf Crowdfunding-Plattformen üblich, so genannte Stretch Goals hinzufügen. Diese erweiterten Finanzierungsziele stellen bei Erreichen der jeweils nötigen Beträge zusätzliche Features in Aussicht.

Backer-Macher App.net bringt Crowdfundig-Erfahrung mit

Hinter Backer stecken die Macher der werbefreien Twitter-Alternative App.net – bezeichnenderweise eine Plattform, die 2012 ihrerseits aus einer erfolgreichen Kampagne auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter hervorgegangen ist. Das Finanzierungsmodell ist in der Technik-Branche zu einem beliebtes Konzept avanciert und überzeugte Kunden haben mit ihren Vorauszahlungen auf Plattformen wie Kickstarter schon so einige spannende Produkte ermöglicht – beispielsweise die Smartwatch Pebble, die 2012 über zehn Millionen US-Dollar von fast 70.000 Unterstützern einsammeln konnte.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: 100 neue Poké­mon sind schon zu hören und bekom­men Kostüme
Jan Johannsen
Her damit !8Die Pokémon in Pokémon GO gibt es wohl bald in neuen Farben.
Findige Entwickler haben sich den Quellcode der Version 0.49.1 von Pokémon GO angeschaut und dabei die Tondateien der 100 neuen Pokémon entdeckt.
Nintendo Switch in "The Tonight Show": Jimmy Fallon zockt Probe
Marco Engelien
Her damit !5Jimmy Fallon darf das neue "Zelda" auf der Nintendo Switch testen.
Statt eines Promis war die Nintendo Switch die Attraktion in "The Tonight Show". Talkmaster Jimmy Fallon durfte das neue "Zelda" probespielen.
Nintendo Switch: GameCube-Emula­tor soll eben­falls an Bord sein
Die Nintendo Switch kann auch als Handheld genutzt werden
Klassiker auf der Nintendo Switch zocken: Auf der kommenden Konsole sollen angeblich auch GameCube-Spiele emuliert werden können.