Backer: Crowdfunding-Plattform für Software-Features

Bei Backer bestimmen die Kunden, welche Features sie wollen.
Bei Backer bestimmen die Kunden, welche Features sie wollen.(© 2014 Screenshot http://backer.app.net)

Backer zieht Crowdfunding etwas anders auf als vergleichbare Plattformen: Auf dem neuen Portal stellen Entwickler nicht etwa fertige Konzepte für neue Produktideen vor, sondern lassen die Kunden mit ihrer finanziellen Unterstützung entscheiden, welche Features (weiter-) entwickelt werden. So sollen Software-Macher ihre Ressourcen dorthin kanalisieren können, wo auch tatsächlich ein Bedarf seitens der Kunden ist – immerhin stecken diese auf Backer gezielt Geld in bestimmte Funktionen.

Neben einem Mindestbetrag für die Umsetzung eines Features können Entwickler, wie auf Crowdfunding-Plattformen üblich, so genannte Stretch Goals hinzufügen. Diese erweiterten Finanzierungsziele stellen bei Erreichen der jeweils nötigen Beträge zusätzliche Features in Aussicht.

Backer-Macher App.net bringt Crowdfundig-Erfahrung mit

Hinter Backer stecken die Macher der werbefreien Twitter-Alternative App.net – bezeichnenderweise eine Plattform, die 2012 ihrerseits aus einer erfolgreichen Kampagne auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter hervorgegangen ist. Das Finanzierungsmodell ist in der Technik-Branche zu einem beliebtes Konzept avanciert und überzeugte Kunden haben mit ihren Vorauszahlungen auf Plattformen wie Kickstarter schon so einige spannende Produkte ermöglicht – beispielsweise die Smartwatch Pebble, die 2012 über zehn Millionen US-Dollar von fast 70.000 Unterstützern einsammeln konnte.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.
Spotify: Sommer-Play­liste lässt euch in Erin­ne­run­gen schwel­gen
Francis Lido
Mit "Dein Sommer Flashback" könnt ihr Erinnerungen wiederaufleben lassen
Die Playliste "Dein Sommer Flashback" umfasst Titel, die ihr in vergangenen Sommern gehört habt – vorausgesetzt, ihr nutzt Spotify schon so lange.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.