BASE GO: Die neue Prepaid-Karte angetestet!

Da ich im Januar zu den glücklichen Gewinnern des von der Connect und Mobilfunkexperten.de veranstalten Quiz gehört habe, möchte ich hier gleich meinen Gewinn in Form des "BASE GO Internet Paket (6)" vorstellen. Bei BASE GO handelt es sich um einen neuen Prepaid-Tarif von BASE, bei dem vier verschiedene Tarif-Pakete mit unterschiedlicher Inklusivleistung zur Auswahl stehen. Vom Tarif für Wenigtelefonierer, über die Internet-Flatrate, bis hin zum Kombi-Paket ist eigentlich für jeden Bedarf etwas dabei.

Ich habe, wie bereits erwähnt, das BASE GO Internet-Paket (6). Dabei ist eine Internet-Flatrate mit 500 MB Datenvolumen (die maximale Geschwindigkeit liegt bei 7,2 MBit/s im Downstream) im Tarif enthalten, und das je nach Kaufpreis für wahlweise 3 oder 6 Monate. Man bezahlt also im Voraus und hat dann für die definierte Zeit erstmal Ruhe und kann den Tarif nutzen.

Die SIM-Karte nebst Anleitung wird in einer netten kleinen Papiertüte geliefert, die optisch sehr ansprechend gestaltet ist. Hier hebt sich BASE GO zumindest optisch von anderen Prepaid-Karten ab die ich bisher so kenne. Einmal ausgepackt findet meine kleine Anleitung zur Aktivierung, nebst weiter Zusatzinformationen in der Verpackung. Die SIM-Karte ist übrigens eine Kombi-SIM, also wahlweise als mini- oder micro-SIM zu gebrauchen.

Die Aktivierung geht sehr einfach vonstatten, entweder erledigt man dies kostenlos telefonisch oder auf der BASE GO Website. Kurz nach der Registrierung war mein Tarif schon einsatzbereit und ich konnte in meinem Tablet gleich loslegen. Der erste Speedtest war schon mal recht ordentlich, knappe ~6,7 MBit/s konnten sich durchaus sehen lassen. Später bin ich nicht mehr ganz an diesen Wert herangekommen, da lagen die Messergebnisse zwischen 4-5 Mbit/s, was fürs mobile Surfen aber absolut in Ordnung.

Was die Selbstverwaltung des Tarifes angeht, so gibt es auf der BASE Seite die Möglichkeit Tarifdetails einzusehen und Optionen zu buchen. Alternativ dazu stellt man eine App für Android und iOS bereit, sodass man seinen BASE GO Tarif auch über diesen Weg verwalten kann. Insgesamt finde ich die Idee des vorausbezahlten Tarifes nicht schlecht, hat man doch einige Zeit den Tarif auszuprobieren und ggf. seinen Bedürfnissen anzupassen.

Vor allem die Flexibilität gegenüber dem BASE Internet Laufzeitvertrag ist nicht zu unterschätzen, in der Vertragsvariante bindet man sich für 24 Monate an seinen Datentarif, hier nur zwischen 3 und 6 Monate (abhängig vom Startpaket), danach sind die Optionen sogar monatlich änderbar. Wer also zum Beispiel für einige Monate einen Internet-Zugang braucht, für den dürfte das von mir angetestet BASE GO Internet-Paket das Richtige sein.