Bastelt Facebook ein eigenes Smartphone?

Dieses Gerücht hatten wir schon! Genau genommen sogar schon mehrmals, doch jetzt wird es wieder laut: Facebook arbeitet angeblich an einem eigenen Smartphone. 2010 verlief der Versuch im Sand, 2011 hieß es, das soziale Netzwerk arbeite zusammen mit HTC an einem Smartphone mit dem Namen „Buffy“. Und jetzt versucht man es anscheinend wieder alleine.

Weil Facebook aber aus dem gescheiterten Versuch von 2010 gelernt hat – das Vorhaben gestaltete sich wesentlich komplexer, als zunächst angenommen – holt man sich jetzt Experten an Bord. Und das sind angeblich ehemalige Mitarbeiter von Apple. Diese sollen an der Entwicklung von iPhone und iPad beteiligt gewesen sein und entsprechendes Know How mitbringen. Die Gerüchte stammen von der New York Times, die sich auf unternehmensinterne Quellen beruft, die gut mit der Materie vertraut sind. Von Facebook selbst gibt es bislang noch kein Statement dazu. Wie die New York Times berichtet, könnte das Facebook-Handy bereits im kommenden Jahr auf den Markt kommen.

Mark Zuckerberg sieht angeblich mit Sorge in die Zukunft

Facebook-Grüner Mark Zuckerberg sei besorgt, heißt es von der New York Times. Er befürchte, Facebook könnte irgendwann nur noch eine App unter vielen sein und dass die Nutzung von der Facebook App auf mobilen Endgeräten dem Umsatz des sozialen Netzwerks schaden könne – bei Smartphones und Tablets fehlt nämlich die Werbung, die Nutzer von Facebook zu sehen bekommen, wenn sie das Social Network am Computer nutzen. Nach dem misslungenen Börsengang von Facebook scheint die Angst umso größer.

Die New York Times spekuliert außerdem, dass Facebook das Smartphone-Projekt auch durch einen Zukauf realisieren könnte. Beim angeschlagenen kanadischen Smartphone-Pionier Research in Motion (RIM) wäre das technische Wissen vorhanden, aber auch HTC kommt ins Spiel. Der taiwanesische Smartphone-Hersteller hatte sich wenig erfreut über Googles Deal mit Motorola gezeigt und auch laut darüber nachgedacht, sich von Android abzuwenden.

Betriebssystem-Wahl weiter unklar

Welches Betriebssystem auf dem Facebook Smartphone laufen soll, ist indes noch völlig offen. Klar scheint nur zu sein, dass man sich nicht gegenüber Apple positionieren, sondern eher im Einsteiger-Segment gegen günstige Androiden anstinken will. Ob mit einem eigenen oder stark angepassten Betriebssystem oder mit einem vorhandenen, das ist noch unklar.