Beats Pill XL: Apple ruft die Sound-Pille wegen Akku-Problemen zurück

Peinlich !9
Bittere Pille für Apple: die Lautsprecherbox Beats Pill XL wird zurückgerufen
Bittere Pille für Apple: die Lautsprecherbox Beats Pill XL wird zurückgerufen(© 2014 CURVED)

Brandgefahr durch Beats Pill XL: Apple hat am 3. Juni 2015 per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass die mobile Lautsprecherbox zurückgerufen wird. Die darin verbauten Akkus können offenbar eine große Hitze entwickeln und so eine Brandgefahr darstellen.

Wer seine Beats Pill XL zurückgibt, erhält laut Apple im Gegenzug den vollen Kaufpreis von rund 300 Euro per elektronischer Zahlung zurück. Laut der Pressemitteilung sollen von dem Überhitzungsproblem keine anderen Produkte von Apple oder seinem Tochterunternehmen Beats by Dr. Dre betroffen sein. Gleichzeitig bittet Apple darum, die Pill XL nicht mehr zu verwenden, um kein Risiko einzugehen.

Rückgabe nur online

Wenn Ihr eine Beats Pill XL besitzt und diese zurückgeben möchtet, müsst Ihr Euch auf der Support-Seite in einem Web-Formular registrieren. Anschließend erhaltet Ihr von Apple eine frankierte Verpackung, in der Ihr die Bluetooth-Box an das Unternehmen senden könnt. Das Geld soll dann innerhalb von drei Wochen bei Euch eintreffen. Apple bittet darum, die Geräte nicht in seinen Stores abzugeben, sondern nur über das Online-Verfahren einzureichen.

Ob Ihr das entsprechende Gerät besitzt, erkennt Ihr an dem Schriftzug "beats pill xl", der sich auf dem Griff befindet. Die Lautsprecherbox ist erstmalig im November 2013 präsentiert worden und wird seit Januar 2014 in den Farben Weiß, Schwarz, Pink, Metallic Sky und Titanium verkauft.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 und S8 Plus: Kabel­lo­ses Laden soll mitun­ter Probleme berei­ten
Guido Karsten1
Peinlich !6Galaxy S8 Wireless QI Charging YouTube John M Kuchta
Das Galaxy S8 lässt sich offenbar nicht mit allen QI-kompatiblen Docks kabellos aufladen. Womöglich steckt ein Software-Problem dahinter.
Android Wear 2.0 auf dem iPhone: Endlich eine Alter­na­tive zur Apple Watch?
Marco Engelien
Über die "Android Wear"-App auf dem iPhone verwaltet Ihr die Smwartwatch.
Android-Wear-Uhren funktionierten mit dem iPhone nur eingeschränkt. Ändert sich das mit Android Wear 2.0? Das haben wir ausprobiert.
Yi Halo: Diese Google-Kamera kostet 17.000 Dollar
Michael Keller
Yi Halo wiegt gerade einmal 3,5 Kilogramm
Google hat eine Kamera für Profi-Filmemacher vorgestellt: Die neue Yi Halo beherrscht 3D-360-Grad-Videos und soll Virtual-Reality-Filme drehen.