Beats Powerbeats Pro: Kabellose AirPods-Konkurrenten sind offiziell

So viel Apple-Technik steckt in den neuen Beats-Kopfhörern: Die Powerbeats Pro sind offiziell. Die wie erwartet "komplett kabellosen" Bügel-In-Ears bringen ein paar praktische Funktionen mit, die bislang den AirPods vorbehalten waren. Gut klingen sollen sie Beats zufolge auch.

In den Beats Powerbeats Pro ist zum Beispiel der H1-Chip verbaut, der die beiden Ohrstücke kabellos miteinander verbindet. Außerdem soll der Chip laut der Pressemitteilung eine schnellere und stabilere Verbindung mit dem Abspielgerät ermöglichen. Praktisch: Ihr könnt sogar den Sprachbefehl "Hey Siri" benutzen, wenn die Kopfhörer mit eurem iPhone verbunden sind.

Ab Mai erhältlich

"Komplett kabellos" bedeutet, dass sich die beiden Stücke der Powerbeats Pro automatisch miteinander verbinden, wenn ihr sie aus der Hülle nehmt. Legt ihr sie wieder hinein, schalten sie sich automatisch aus und laden. Bewegungssensoren sorgen dafür, dass sie in den Schlafmodus versetzt werden, wenn sie nicht benutzt werden.

Zum "ersten AirPods-Konkurrenten von Apple" werden die Powerbeats Pro laut 9to5Mac neben den AirPods-Features vor allem durch den Klang. Die neuen Beats-Kopfhörer dürften erwartungsgemäß etwas mehr Bass liefern als die Apple-In-Ears. Ob das gewünscht ist, hängt mit dem subjektiven Musikgeschmack und Hörempfinden zusammen.

Die Powerbeats Pro sollen laut Hersteller 23 Prozent kleiner und 17 Prozent leichter sein als ihre Vorgänger. Beats zufolge werden die Kopfhörer ab Mai 2019 erhältlich sein, auch in Deutschland. Als Farben stehen Black, Ivory, Moss und Navy zur Verfügung. Der Preis beträgt zum Marktstart 250 Dollar. Wie viel das Gadget hierzulande kosten wird, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Power­beats Pro sind zum Start nur in Schwarz erhält­lich
Michael Keller
Beats veröffentlicht seine Kopfhörer Powerbeats Pro im Frühjahr 2019 – zunächst in Schwarz
Die Powerbeats Pro erscheinen im Mai 2019. Allerdings werden die Beats-Kopfhörer in den meisten Farben erst im Sommer erhältlich sein.
Power­beats Pro verrut­schen wirk­lich nicht beim Sport - im Beats-Spot
Francis Lido
Beats-Lebron
Sind die Powerbeats Pro die idealen Sport-Kopfhörer? Zumindest in einem prominent besetzten Werbespot sieht es danach aus.
Power­beats Pro: Das sind angeb­lich Apples kabel­lose Sport-Kopf­hö­rer
Lars Wertgen
Die Kabelverbindung der Beats Powerbeats3 Wireless (Bild) soll beim Pro-Modell wegfallen
Wer mit dem Sitz der AirPods Probleme hat oder nach kabellosen Sport-Kopfhörern sucht: Apple arbeitet angeblich an passenden Powerbeats Pro.