Googles Assistant kann bald euren Friseur anrufen und einen Termin machen

Unfassbar !5
Google Assistant auf dem OnePlus 3
Google Assistant auf dem OnePlus 3(© 2017 CURVED)

Warum selbst anrufen, wenn es auch jemand anderes machen kann? Der Google Assistant kann für euch bald Termine am Telefon abstimmen.

Als Google den Google Assistant zum ersten Mal vorgestellt hatte, sah die Vision so aus: Ihr könnt per Spracheingabe über den virtuellen Helfer Tische im Restaurant, Kinotickets und Co. buchen. Dabei arbeitet die künstliche Intelligenz mit Diensten wie Open Table zusammen. Das Problem in der Realität: Nicht jedes kleine Unternehmen bietet solche smarten Funktionen an. Google hat sich dafür etwas neues ausgedacht.

Bei Anruf Assistant

Künftig kann der Google Assistant Anrufe für Nutzer übernehmen. In einer Demo auf der Google I/O zeigte Google wie das aussehen könnte. Der Assistant ruft auf Wunsch etwa beim Friseur an und stimmt sich mit dem Gegenüber am anderen Ende auf der Leitung in eurem Interesse an. Machine Learning und künstliche Intelligenz machen es möglich, dass der Assistant dabei nicht nur die Uhrzeit korrekt übermitteln kann, sondern auch extrem freundlich mit dem Gesprächspartner umgeht.

Hilfreich dabei sind dabei auch die sehr menschlich wirkenden Reaktionen. An den passenden Stellen bestätigt der Assistant zum Beispiel mit einem zustimmenden "Hm-m". Auch sonst klang die Stimme in der Demo nicht so mechanisch, wie man es jetzt vom Smartphone kennt. Allerdings: Bis das Feature auch auf Deutsch funktioniert, wird es sicherlich noch einige Zeit dauern. Bis dahin müsst ihr eure Friseurtermine noch persönlich abstimmen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Android: Google fragt euch bald, welchen Brow­ser ihr nutzen möch­tet
Sascha Adermann
Künftig sollen Android-Nutzer den standardmäßigen Internet-Browser frei wählen können
Google kündigt Änderungen am Betriebssystem Android an. Nutzer können Browser und Suchmaschine bald frei wählen. "Schuld" ist die EU-Kommission.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.