Bendgate: LGs Spott-Post kam von einem iPhone

Peinlich !22
Wer im Glashaus sitzt: LG blamiert sich mit Bentgate-Tweet via iPhone
Wer im Glashaus sitzt: LG blamiert sich mit Bentgate-Tweet via iPhone(© 2014 Facebook/LGUK)

LG tritt ins Fettnäpfchen: Via Twitter lästerte LG vor Kurzem noch über das iPhone 6 und dessen Bendgate-Fauxpas. Damit hat der Konzern allerdings ein waschechtes Eigentor geschossen, denn die Twitter-Schelte gegen die verbogenen Apple-Smartphones wurde ausgerechnet von einem iPhone aus gesendet, wie Daily Dot auffiel.

Da hat der betreffende Marketing-Mitarbeiter von LG Frankreich wohl nicht richtig mitgedacht: Natürlich sprang auch der französische Arm des Unternehmens auf den Bendgate-Zug auf und machte sich mit einem Tweet über die kaputt gebogenen iPhone 6 Plus-Geräte lustig. Immerhin habe das LG G Flex ja von Natur aus schöne Kurven, betonte der Social-Media-Experte in seinem Beitrag. Dummerweise stellte sich nun aber heraus, dass er die betreffende Kurznachricht ausgerechnet mit einem iPhone versendete. Und das ist in manchen Twitter-Clients nun mal leider zu sehen.

LG lässt Tweet schnell verschwinden

Somit hat der gute Mann rund 9.000 Followern per iPhone erzählen wollen, dass das LG G Flex doch viel besser sei. Nun hätte LG dieses Missgeschick eigentlich mit Humor nehmen können, doch stattdessen wählte man offenbar lieber die Variante des leisen Rückzugs: Der Tweet wurde ziemlich schnell einfach gelöscht, ist über Google jedoch nach wie vor aufzufinden. Anderen LG Abteilungen wie LG UK oder LG USA ist diese kleine Peinlichkeit übrigens nicht passiert.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff
UPDATEPeinlich !13Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.