Bestätigt: "Big Bang Theory"-Spinoff "Young Sheldon" zeigt Sheldon als Kind

In "The Big Bang Theory" ist Sheldon Cooper der schräge Physiker. Jetzt soll seine Kindheit verfilmt werden
In "The Big Bang Theory" ist Sheldon Cooper der schräge Physiker. Jetzt soll seine Kindheit verfilmt werden(© 2017 CBS)

Der neurotische Physiker Sheldon Cooper, gespielt von Jim Parsons, ist der Star der Hitserie "The Big Bang Theory". Fans dürfen sich freuen: Eine neue CBS-Serie befasst sich mit der Kindheit des schrägen Genies.

CBS, das Produktions-Netzwerk hinter "Big Bang Theory", hat seine Pläne für ein Spinoff der Nerd-Serie rund um die Physiker Sheldon, Lennart, Raj und Co. bekanntgegeben. Wer die Serie verfolgt, kennt die zahlreichen Anspielungen auf Sheldons Kindheit. Zum Beispiel, als er mit der Visa-Karte seiner Mutter von einem afrikanischen Warlord Uran kaufen wollte. Oder im Gartenhaus die Pläne für einen Atomreaktor entwarf, um die ganze Stadt mit kostenlosem Strom zu versorgen. Oder dass er immer davon geträumt hat, von einem Zeitreisenden aus der Zukunft abgeholt zu werden. Genug Stoff für eine eigene Serie mit Mini-Sheldon ist also vorhanden.

Die Rolle des neunjährigen Sheldon Cooper wird der Nachwuchskinderschauspieler Iain Armitage übernehmen. Auf seinem Foto auf Instagram kann man sich schon gut vorstellen, dass der junge Sheldon so ausgesehen haben könnte. Jim Parsons, der den erwachsenen Sheldon in "Big Bang Theory" spielt, soll die Rolle des Sprechers übernehmen. Das kennen wir so ähnlich von "How I met your mother", wenn der alte Ted den Verlauf der Handlung kommentierte.

Als Regisseur soll Jon Favreau ("Iron Man") verpflichtet worden sein. Wann genau die Dreharbeiten beginnen und wann die Serie ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt.  Die Rolle von Sheldons junger Mutter Mary Cooper wird Zoe Perry, die Tochter der Schauspielerin seiner Mutter in "The Big Bang Theory" (Laurie Metcalf), übernehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Y5 (2018) im Test: Wie viel Smart­phone gibt es für 120 Euro?
Marco Engelien
Das Huawei Y5 (2018)
Für 120 Euro scheint das Huawei Y5 (2018) ein echtes Schnäppchen zu sein. Was ihr mit dem Smartphone machen könnt, erklären wir euch im Test.
OnePlus 6T soll welt­weit im Okto­ber erschei­nen
Guido Karsten
Optisch wird sich das OnePlus 6T vermutlich nur wenig vom OnePlus 6 abheben
Der nächste T-Ableger soll kommen: Gerüchten zufolge erscheint das OnePlus 6T im Oktober 2018. Das OnePlus 5T wurde erst im November vorgestellt.
Huawei Mate 20 Lite: Bench­mark weist auf Leis­tung und zwei Vari­an­ten hin
Guido Karsten
Das Huawei Mate 10 Lite verfügt über eine Dualkamera.
Das Huawei Mate 20 Lite wird wohl wie sein Vorgänger ein solides Mittelklasse-Smartphone. Dazu passt auch ein nun entdecktes Benchmark-Ergebnis.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.