Bill Gates vor Comeback – Teilzeit-Kraft bei Microsoft

Microsoft-Ikone Bill Gates steht nach über fünf Jahren vor seiner Rückkehr ins operative Geschäft des Konzerns – und zwar auf Teilzeit-Basis. Wie Bloomberg berichtet, erwägt der Microsoft-Gründer, seinen Posten als Chairman zu räumen, um wieder in der Produktentwicklung tätig zu werden. Seinen Sitz im Aufsichtsrats des Unternehmens wolle Gates jedoch weiterhin wahrnehmen.

Wie genau seine Rolle im Unternehmen bei einem angepeilten Umfang von einem Arbeitstag pro Woche aussehen könnte, ist indes ungeklärt und durchaus fraglich – schließlich ist Gates gleichermaßen berühmt und bei Microsoft durchaus berüchtigt für seine akribische Qualitätskontrolle im Entwicklungsprozess. Zudem könnte Bill Gates nach mehr als fünf Jahren Auszeit vom Tech-Geschäft einiges aufzuholen haben.

Von der Tech-Ikone zum Philanthrop – und wieder zurück?

Am 27. Juni 2008 hatte Bill Gates bei der Firma seinen Hut genommen, die er 1975 gemeinsam mit Paul Allen gegründet hatte, und die ihn in den Folgejahren zwischenzeitig zum reichten Mann der Welt werden ließ. Nach seinem Abschied aus dem Tagesgeschäft blieb der Multimilliardär seinem Unternehmen noch als Chairman und Aufsichtsratsmitglied erhalten, widmete sich überdies aber verstärkt der wohltätigen Arbeit seiner Bill & Melinda Gates Foundation. Diese dürfte auch der Grund sein, weshalb der Philanthrop lediglich für einen Arbeitstag pro Woche zu Microsoft zurückkehren würde.


Weitere Artikel zum Thema
Surface Go: So viel verlangt Micro­soft für die LTE-Version
Francis Lido
Das Surface Go erscheint in Kürze auch als LTE-Version
Microsoft veröffentlicht das Surface Go bald auch mit LTE-Modul. Nicht alle werden es aber von Beginn an kaufen können.
Alexa gibt es jetzt für Windows 10
Francis Lido
Alexa steht nun auch für Windows 10 zur Verfügung
Auch Windows-10-Nutzer erhalten nun eine Alexa-App. Ihr könnt sie ab sofort im Windows Store herunterladen.
Google Chrome schützt euch künf­tig vor schäd­li­cher Werbung
Francis Lido
Mit Google Chrome sollt ihr beim Surfen künftig eine weiße Weste behalten
Google Chrome erhält einen neuen Sicherheitsmechanismus. Der Browser soll künftig schädliche Werbung automatisch blockieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.