BITKOM: 47 Prozent der Internetnutzer beziehen Musik legal

47 Prozent der Internetnutzer beziehen Musiktitel legal aus dem Internet. Am beliebtesten sind dabei  kostenlose Streaming-Dienste - doch bereits jeder neunte Internetuser gibt bereitwillig Geld für Musik aus dem Web aus. Das geht aus einer Umfrage hervor, die im Auftrag des IT Branchen-Verbandes BITKOM durchgeführt wurde.

Wachstum bei Bezahl-Angeboten

Etwas weniger als die Hälfte (41 Prozent) der kompletten Nutzerschaft greift auf entgeltfreie Streaming-Dienste wie YouTube oder Internet-Radios zurück. Dagegen erwerben 10 Prozent der Befragten ihre Musik auf dafür vorgesehenen Download-Plattformen. Ungefähr drei Prozent geben Geld für ihre Musiktitel aus. "Hohes Wachstumspotenzial" sei laut BITKOM in diesem Bereich vorhanden. "In den vergangenen Jahren hat der Online-Musikmarkt deutlich zugelegt", erinnerte sich BITKOM-Präsident Dieter Kempf. "Günstige Angebote für Songs haben dazu beigetragen. Auch die Zahl legaler Gratis-Angebote wächst, teils durch von Nutzern eingestellte Inhalte auf großen Web-Plattformen. Zudem machen innovative Streaming-Dienste den Online-Musikmarkt immer attraktiver", sagte Kempf weiter.