Bitkom-Studie: Mehr Frauen im Internet

Computer waren stets eine Männerdomäne. Hardware, Software, Netzwerk - nichts für Frauen. Auch das Internet war immer männlich dominiert. So sehen zumindest die gängigen Klischees aus. Doch jetzt belegt eine neue Studie, dass die Frauen in Puncto Internetnutzer mit den Männern nahezu gleichgezogen haben.

Facebook, Youtube, Twitter und Wikipedia - das Internet ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Es spricht längst nicht mehr nur eine kleine Randgruppe technikbegeisterter Freaks an, sondern die breite Masse der Bevölkerung.

71 Prozent der Frauen nutzen das Internet

Die Meinungsforschungsinstitute Forsa und Aris haben nun eine Studie veröffentlicht, die belegt, dass Frauen den Männern im Netz immer näher kommen. 71 Prozent der Frauen nutzen demnach das Internet, die Männer liegen mit 73 Prozent nur knapp darüber.

Der durchschnittliche männliche Internetuser verbringt laut Studie 146 Minuten pro Tag im Internet, bei den Frauen sind es rund 130 Minuten.

Wirtschaftsfaktor Internetuser

Das stellt eine wichtige Veränderung dar - und dürfte nicht nur die Statistiker interessieren. Auftraggeber der Studie war der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom).

Noch vor zwei Jahren nutzten gerade erst 60 Prozent der Frauen das Internet. Diese rasante Entwicklung dürfte die Mitglieder von Bitkom sicherlich interessieren - geht es doch um das Ausloten von Zielgruppen für neue Produkte und nicht zuletzt um die Umorientierung der Werbung.

Alte Rollenbilder im Netz

Nicht alle Klischees lassen sich ausmerzen: Die Frauen haben beim Nutzen der kommunikativen Möglichkeiten die Nase vorn - vier von fünf weiblichen Internetnutzern sind in mindestens einem sozialen Netzwerk registiert. Die Männer sind dort hingegen nur zu drei vierteln vertreten.

17 Prozent der Männer gaben hingegen an, der Computer habe für sie als Statussymbol eine Bedeutung. Nur 8 Prozent der befragten Frauen sehen das genauso.

"Frauen vernetzen sich, Männer tragen Geräte zur Schau", so brachte Bitkom-Präsident August-Wilhelm-Scheer die Zahlen auf den Punkt.

Unveränderte Ausbildungsituation

Ausbildungstechnisch wählen jedoch immernoch wesentlich mehr Männer ein entsprechendes Berufsfeld. Nur 18,4 Prozent der Informatikstudenten sind laut Studie weiblich, bei der Elektrotechnik sind es gar nur 9,8 Prozent.