Bixby erkennt ab sofort auch Songs – wie Shazam

Bixby hört jetzt ganz genau hin und erweist sich als Kenner der Musik
Bixby hört jetzt ganz genau hin und erweist sich als Kenner der Musik(© 2018 CURVED)

Die Sprachassistenz von Samsung ist um eine interessante Funktion reicher: Bixby, der seit Ende Februar 2019 auch Deutsch versteht, erkennt nun Lieder. Ihr müsst ihm diese nur kurz vorspielen. Ein bisschen Geduld ist allerdings gefragt.

Die virtuelle Assistenz Bixby findet für euch heraus, welche Musik um euch herum läuft. Das Prozedere läuft wie bei der Musikerkennungs-App Shazam ab, die mittlerweile zu Apple gehört: Die Dienste sperren ihre Lauscher auf und teilen euch nach einigen Sekunden mit, was sie in ihren jeweiligen Bibliotheken herausgefunden haben. Ein solcher Service ist ideal, wenn ihr ein Lied hört, das euch gefällt, dessen Namen ihr aber nicht kennt.

Bixby ist noch träge

So funktioniert das Feature: Nachdem ihr Bixby gestartet habt, fordert ihr die Assistenz mit "Welches Lied ist das?" oder "Welches Lied läuft gerade?" auf, kurz in den Track hineinzuhören. Bixby zeigt euch anschließend groß das Album-Cover und darunter den Songtitel sowie den Interpret an. Der Google Assistant als direkter Konkurrent ist da allerdings noch etwas auskunftsfreudiger.

Zwar müsst ihr hier auf das Cover verzichten, dafür bekommt ihr zusätzlich noch Songtext, Genre und das Jahr der Veröffentlichung angezeigt. Zudem bietet euch der Google Assistant ein Teilen-, YouTube-, und Google-Suche-Feature an. Womöglich legt Samsung hier künftig aber noch etwas nach und liefert euch dann ebenfalls weitere Infos und Optionen.

In einem kurzen Praxistest hat sich gezeigt, dass beide Dienste mit ihren Ergebnissen zuverlässig richtig liegen. Allerdings ist Bixby im Vergleich derzeit noch relativ träge unterwegs und braucht manchmal fast doppelt so lange wie der Google Assistant. Dieser spuckt mitunter bereits nach rund vier Sekunden ein Ergebnis aus.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 10: Ist es zum Markt­start schnell vergrif­fen?
Christoph Lübben
Das Samsung Galaxy Note 10 tritt wie geplant am 7. August 2019 aus dem Schatten (hier: Galaxy Note 9)
Der Handel einiger Materialien zwischen Japan und Südkorea ist momentan nur noch eingeschränkt möglich. Schlechte Nachrichten für das Galaxy Note 10?
Samsung Galaxy S11: So genial könnte ein auszieh­ba­res Smart­phone sein
Christoph Lübben
Her damit !5Nach dem Galaxy S10 (Bild) könnte uns ein Galaxy S11 in komplett neuer Optik erwarten
Plant Samsung mit dem Galaxy S11 eine Überraschung? Zumindest arbeitet das Unternehmen an einem sehr interessanten Smartphone-Design.
Galaxy S10 Plus: Bauteile zusam­men deut­lich teurer als beim OnePlus 7 Pro
Guido Karsten
Das Infinity-O-Display des Galaxy S10 Plus ist einer der teuersten Posten auf der Materialliste
Samsung Galaxy S10 Plus und OnePlus 7 Pro sind beides Premium-Smartphones. Doch was steckt in ihnen? Wir betrachten die Kosten ihrer Einzelteile.