"Black Mirror": Brettspiel zur Serie erschienen

In der Episode "Nosedive" zeigt uns "Black Mirror" die Schattenseiten von Social-Media
In der Episode "Nosedive" zeigt uns "Black Mirror" die Schattenseiten von Social-Media(© 2018 David Dettmann/Netflix)

Die britische Science-Fiction-Serie "Black Mirror" läuft hierzulande auf Netflix. Eine Story könnt ihr nun als Brettspiel selbst erleben. In dem Spiel taucht ihr in eine alternative Realität ein.

Die Handlungen in "Black Mirror" sind in sich geschlossen und die einzelnen Folgen erzählen jeweils eine eigene Geschichte. Zu den Favoriten scheint die erste Folge der dritten Staffel zu zählen, denn diese bekommt ein eigenes Spiel. Dieses heißt wie der originale Episodentitel: "Nosedive".

Fokus auf sozialem Ranking

"Nosedive" erzählt die Geschichte in einer alternativen Realität, in der sich alle Menschen über eine App selbst bewerten. Je nachdem wie die Menschen im sozialen Ranking abschließen werden sie auch behandelt. Entsprechend verhalten sich die Leute: Sie sind nett, freundlich, aus Angst vor einer schlechten Bewertung aber eben auch nicht ehrlich.

Genau dort knüpft auch das Spiel von Endemol Shine und Asmodee an. Die Spieler versuchen, ein perfektes Leben zu kreieren und einen optimalen Social Score zu bekommen. In dem digitalen Spiel, mit integrierter iOS- und Android-App, gibt es "über 1000 einzigartige Erlebnisse, um die wichtigen Freunde der Spieler zu beeindrucken und ihr soziales Ansehen zu verbessern", berichtet The Wrap. In den USA startet das Spiel am 25. November 2018. Ein Deutschland-Start ist noch nicht bekannt.

Ebenfalls einen digitalen Weg schlug zuletzt Ravensburger ein. Der Spieleverlag veröffentlichte "kNOW!". Es ist das erste Spiel des Herstellers, das über Google Assistant funktioniert. In dem "Quiz- und Fun"-Brettspiel stellt der smarte Helfer knifflige Fragen, unterstützt den Quizmaster und garantiert lang anhaltenden Spielspaß: Durch die Online-Unterstützung gibt es eine Vielzahl an Fragen und Themenbereiche, die stets aktuell und nicht nach einiger Zeit überholt sind. Zudem stellt der Google Assistant Fragen, deren Antworten von Tag, Uhrzeit und Ort abhängen.


Weitere Artikel zum Thema
Mehr Netflix Origi­nals: Exklu­sive Filme und Serien über­wie­gen erst­mals
Francis Lido
"The Kominsky Method" zählt zu den neueren Netflix Originals
Netflix Originals machen mittlerweile mehr als die Hälfte der neuen Inhalte aus. Nicht immer handelt es sich dabei jedoch um Eigenproduktionen.
"Stran­ger Things": So geht es in Staf­fel 3 weiter
Christoph Lübben
"Stranger Things" geht im Sommer 2019 in die dritte Staffel
Die Kinder aus "Stranger Things" müssen sich in der dritten Staffel wohl mit Killern und Monstern anlegen. Das deutet zumindest der erste Trailer an.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.