Black Shark: Xiaomis Gaming-Smartphone ist offiziell

Das Black Shark ist speziell für Gamer gedacht
Das Black Shark ist speziell für Gamer gedacht(© 2018 Black Shark)

Konkurrenz für das Razer Phone: Das Gamer-Smartphone Black Shark ist nun offiziell. Das Gerät, dessen Entwickler von Xiaomi unterstützt wird, kann sogar mit einem speziellen Controller verwendet werden – sofern ein Spiel das unterstützt. Das Modell verfügt außerdem über viel Leistung und soll Games besonders flüssig darstellen.

Auf der Vorderseite ist das Black Shark optisch nichts Besonderes. Es gibt einen Bildschirm mit einer Diagonale von 5,9 Zoll, der in Full HD Plus auflöst. Das Seitenverhältnis liegt bei 18:9. In dem schmalen Rahmen unterhalb des Screens hat der Hersteller noch einen Fingerabdrucksensor unterbekommen, der euch ein paar Wischgesten bietet. Spannender ist dagegen das Aussehen auf der Rückseite: Stylishe Linien ziehen sich über das Gehäuse, es sieht aus, als bestehe es aus zwei Teilen. Das Design wirkt dadurch insgesamt sehr sportlich und fällt sofort ins Auge.

Spiele und Videos extra-flüssig

Die inneren Werte des Black Shark können sich ebenfalls sehen lassen: Als Antrieb dient laut GizmoChina der High-End-Chipsatz Snapdragon 845, dem je nach Ausführung 6 oder 8 GB RAM zur Seite stehen. An internem Speicherplatz gibt es wahlweise 64 oder 128 GB. Mit dieser Hardware dürfte das Smartphone mehr als genügend Performance für aktuelle Games wie "PUGB Mobile" mitbringen. Für eine noch bessere Spieleerfahrung unterstützt das Modell hochauflösenden Sound, zudem gibt es die sogenannte "MEMC"-Technologie. Letztgenanntes Feature soll die Wiedergabe von Bewegtbildern verbessern, dadurch wirken Spiele und Videos offenbar flüssiger.

Ein Highlight dürfte noch der Bluetooth-Controller sein, den ihr auf die Oberseite des Black Shark setzen könnt. Das Shark Gamepad verfügt über einen Analogstick und eine Schultertaste. Der 340-mAh-Akku soll 30 Stunden lang durchhalten. Ihr könnt das Gadget offenbar auch mit anderen Android-Smartphones verbinden, doch es ist unklar, ob der Controller auch auf andere Geräte gesteckt werden kann. In China kostet das Gamepad umgerechnet rund 23 Euro.

Das Black Shark kommt zunächst in China auf den Markt. Ob die Veröffentlichung auch in Deutschland und in weiteren Regionen geplant ist, ist bislang noch nicht bekannt. Womöglich bringt Unterstützer Xiaomi das Top-Modell letztendlich in andere Länder. Mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher kostet es umgerechnet 394 Euro, die Variante mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher kommt für umgerechnet 459 Euro auf den chinesischen Markt.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das Xiaomi Mi6X ausge­stat­tet sein
Lars Wertgen
Xiaomi ergänzt das Mi6 (Foto) ab dem 25. April 2018 um das Mi6X
Das Event für das Xiaomi Mi6X rückt immer näher und schon jetzt scheint sich eines zu bewahrheiten: Die Chinesen setzen auf einen potenten Prozessor.
Xiaomi Mi7 könnte im Spät­som­mer mit 3D-Gesichts­er­ken­nung erschei­nen
Christoph Lübben
Her damit !5Das Xiaomi Mi6 erhält wohl im Spätsommer einen Nachfolger
Das Xiaomi Mi7 soll mit einer 3D-Gesichtserkennung erscheinen. Womöglich wird es das erste Android-Smartphone mit dieser Technologie.
Xiaomi Mi6X: Name bestä­tigt, Details zur Kamera bekannt
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi6 hat eine horizontal angeordnete Dualkamera und keinen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das Xiaomi Mi6X wird am 25. April offiziell vorgestellt. Der chinesische Hersteller hat dies nun offiziell verkündet – und Details zur Kamera genannt.