"Black Widow": Marvel-Film mit Scarlett Johansson nimmt Form an

Scarlett Johannson als Black Widow
Scarlett Johannson als Black Widow(© 2018 Marvel)

Marvel hat die Rolle der "Black Widow" mit Scarlett Johansson hochkarätig besetzt. Dennoch reichte es für die Schwarze Witwe bislang stets nur für einen kleineren Auftritt an der Seite anderer Superhelden. Aufgetaucht ist der Charakter bereits etwa in den beiden "Avengers"-Streifen. Ein wichtiger Schritt für den ersten Film, der die Agentin ins Zentrum des Geschehen stellen soll, ist nun aber gemacht.

Jac Schaeffer wird das Drehbuch für "Black Widow" schreiben, wie Variety berichtet. Bekannt ist sie unter anderem für ihre Arbeit am Remake von "Zwei hinreißend verdorbene Schurken", einer Steve-Martin-Komödie aus den später achtziger Jahren. Die Hauptrolle in der Neuauflage "Nasty Girls" spielt Anne Hathaway – die Autorin arbeitet also nicht zum ersten Mal mit einem weiblichen Superstar zusammen.

Grünes Licht steht noch aus

Ansonsten ist aber offenbar nur wenig über die Comic-Verfilmung durchgesickert. Der Film soll sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befinden. Anscheinend ist bislang noch nicht einmal zu hundert Prozent sicher, ob es "Black Widow" überhaupt auf die Leinwand schaffen wird. Denn ungenannte Quellen sollen Variety darüber informiert haben, dass die Benennung der Drehbuchautorin nicht bedeute, dass der Film bereits "grünes Licht" habe.

Bis wir Natasha Romanoff, so Black Widows bürgerlicher Name, in ihrem ersten eigenen Abenteuer sehen können, dürfte es also zumindest noch eine ganze Weile dauern. Das erste Mal streifte Scarlett Johannson das schwarze Kostüm der ehemaligen KGB- und jetzigen S.H.I.E.L.D.-Agentin in "Iron Man 2" über. Seitdem wünschen viele Fans Black Widow einen eigenen Film.


Weitere Artikel zum Thema
"Apex Legends" soll kosten­lo­sen Battle Pass erhal­ten
Sascha Adermann
Gibt es in "Apex Legends" künftig einen kostenlosen Battle Pass?
"Apex Legends" könnte euch bald zwei Battle-Pass-Varianten anbieten. Eine davon soll kostenlos sein.
Diese Poké­mon haben es nie in das erste Game-Boy-Spiel geschafft
Francis Lido
Pikachu hat es bekanntlich in die Pokémon-Spiele geschafft
Für das erste Pokémon-Spiel waren ursprünglich offenbar einige Taschenmonster vorgesehen, die letztendlich dem Rotstift zum Opfer gefallen sind.
PlaySta­tion VR: Sony glaubt an große Zukunft von Virtual Reality
Christoph Lübben
Kleiner, besser, schneller: PlayStation VR könnte sich in den kommenden Jahren stark verändern
PlayStation VR hat noch einen längeren Weg vor sich: Sony glaubt, dass die Technologie sich in den kommenden Jahren stark entwickeln wird.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.