BlackBerry bringt BBM Protected auf iOS und Android

Supergeil !11
Mit BBM Protected veröffentlicht BlackBerry eine verschlüsselte Version des Messengers.
Mit BBM Protected veröffentlicht BlackBerry eine verschlüsselte Version des Messengers. (© 2014 BBM, CURVED Montage)

Der Smartphone-Hersteller veröffentlicht seinen verschlüsselten Messenger jetzt auch für die beiden großen Betriebssysteme. BlackBerry stellte die App beim Mobile World Congress vor. 

Verschlüsselte Kommunikation auf allen Plattformen

BBM Protected ist die sichere Version des beliebten BlackBerry-Messengers. Die mit Verschlüsselungstechnologie ausgestattete Anwendung macht Blackberry nicht nur für seine eigene Plattform zugänglich. Das Unternehmen bringt BBM Protected auch als iOS- und Android-Version auf den Markt.

Für den Messenger hat der kanadische Smartphone-Hersteller eine dreistufige Verschlüsselung entwickelt. Damit soll der sichere Einsatz von BBM im Berufsalltag gewährleistet werden. Mit der Ausweitung auf Android und iOS will Blackberry dafür sorgen, dass die Nachrichten auf allen Endgeräten verschlüsselt landen.

Sicheres Chat-Tool für interne und externe Kommunikation

Der Chat-Dienst BBM Protected positioniert das Unternehmen als Enterprise-Lösung für abgesicherten internen Informationsaustausch. Auch außerhalb des internen Firmennetzwerks bleiben die Nachrichten laut BlackBerry verschlüsselt. Selbst wenn der Empfänger nicht die Protected-Version benutzt, soll die Korrespondenz abgesichert sein. Mit der App wollen die Betreiber das Risiko für Hacker-Angriffe reduzieren.

Für die Protected-Verschlüsselung verlangt BlackBerry ab 29,99 US-Dollar pro Jahr. Der Dienst kann ein Monat lang kostenlos getestet werden. Der BBM-Messenger wird eigenen Angaben zufolge von mehr als 90 Millionen Menschen genutzt.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp weiter kosten­los: Warnung vor E-Mail zur "Abo-Verlän­ge­rung"
Christoph Lübben
WhatsApp wird kostenlos bleiben – vertraut dubiosen E-Mails nicht
Vorsicht, Betrug: Eine gefälschte E-Mail soll dafür Sorgen, dass WhatsApp-Nutzer ihre Zahlungsinformationen eingeben. Macht das auf keinen Fall.
Ninten­dos "Animal Cros­sing: Pocket Camp" erscheint diese Woche
Guido Karsten
"Animal Crossing" ist das dritte Mobile-Game von Nintendo
Mit "Animal Crossing: Pocket Camp" naht das nächste Nintendo-Spiel für iOS- und Android-Geräte. Der Release ist für den 22. November 2017 geplant.
Darum enthält Google Maps frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.