BlackBerry gibt auf: Keine Smartphones mehr, nur noch Software

Unfassbar !30
Die Zukunft von BlackBerry: Keine Tastatur und Android.
Die Zukunft von BlackBerry: Keine Tastatur und Android.(© 2016 Blackberry)

Der CEO von BlackBerry hatte es angedroht und macht jetzt Ernst: Das Unternehmen wird keine Smartphones mehr herstellen und sich stattdessen auf seine Software konzentrieren. Ganz verschwinden werden die Smartphones mit dem Brombeer-Logo aber nicht.

Die Zahlen sind eindeutig: Die Smartphone-Sparte von Blackberry hat im zweiten Quartal 2016 acht Millionen US-Dollar Verlust gemacht. Da blieb CEO John Chen nichts anderes übrig als seine Drohung von vor einem Jahr umzusetzen. Das Unternehmen beendet die unprofitable Produktion von Smartphones. Stattdessen konzentriert sich die Firma auf sein erfolgreiche Software. Das eigene Betriebssystem BB10 OS mag zwar eingestellt sein, aber im Jahresvergleich hat die Software-Sparte ihren Gewinn im zweiten Quartal mehr als verdoppelt.

Blackberry Messenger und QNX

Das neue Kerngeschäft des ehemaligen Handy-Giganten ist seine Software. Neben dem BlackBerry-Messenger, der inzwischen auf für Android und iOS verfügbar ist, sind das zum Beispiel der komplette BlackBerry Hub, E-Mail-Lösungen für Unternehmen sowie die QNX-Plattform, die in Zukunft auch in selbstfahrenden Autos stecken soll.

Smartphone-Produktion ausgelagert

Selbst wenn BlackBerry die eigene Entwicklung von Smartphones einstellt, wird es auch in Zukunft noch Geräte mit diesem Namen geben. Eine Firma aus Indonesien hat sich die Rechte gesichert, BlackBerry-Smartphones bauen und verkaufen zu dürfen. Vorerst wohl nur in Asien und nicht in Europa. Mit den alten Tastatur-BlackBerrys, die immer noch viele treue Fans haben, haben die Geräte dann sicherlich nichts mehr zu tun. Einen Vorgeschmack auf die BlackBerry-Zukunft gibt das im Juli vorgestellte DTEK50, das Alcatel herstellt und bei dem es sich im Grunde um ein Alcatel Idol 4 mit BlackBerry-Logo und einer Sicherheits-App handelt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen2
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.