BlackBerry-Messenger für Windows Phone erschienen

Der BlackBerry Messenger steht nun in Version 1.0 für Windows Phone zum Download bereit
Der BlackBerry Messenger steht nun in Version 1.0 für Windows Phone zum Download bereit(© 2014 BBM Beta, CURVED Montage)

BlackBerry bringt den eigenen BlackBerry Messenger, kurz BBM, auch auf Microsofts Betriebssystem Windows Phone. In einem Videobeitrag berichtet der offizielle Firmenblog inside BlackBerry am Donnerstag, was die frisch veröffentlichte und kostenlose App auszeichnet.

Der BlackBerry-Messenger stellt zwar im Grunde nur ein weiteres Chat-Programm dar, wie es sie bereits mit WhatsApp und seinen Alternativen zu Genüge gibt, doch hat BBM den übrigen Applikationen etwas voraus: Zum einen ist die App nun für Windows Phone erhältlich, wohingegen einige andere Entwickler noch an ihrer Portierung arbeiten oder nicht einmal ein offizieller Client vom Hersteller geplant ist. Zum anderen ist der BlackBerry-Messenger schon einige Jahre alt und das Entwickler-Team um einige Erfahrungen reicher, wenngleich der BBM erst jetzt für das frische Microsoft Betriebssystem umgesetzt wurde.

Im Video erklärt Jeff Gadway von BlackBerry stolz, dass der BlackBerry Messenger auf Windows Phone sich voll auf den Design-Stil des Betriebssystems eingelassen hat. Dies ist auch der Grund, weswegen BBM auf Windows-Smartphones ein anderes Äußeres besitzt als die Versionen für andere Mobile-Systeme.

Chat-Verläufe können direkt als Kachel auf dem Home Screen abgelegt werden

Eine wirklich praktische Eigenschaft, mit der sich der BlackBerry-Messenger aber von alternativen Programmen unterscheidet, ist zum Beispiel die Möglichkeit, Chat-Verläufe mit bestimmten Kontakten oder Gruppen als einzelne Kacheln für den Schnellzugriff auf den Home Screen von Windows Phone abzulegen. Auch ist die Weitergabe der eigenen Kontaktdaten in BBM besonders sicher, weil statt einer E-Mail-Adresse oder der Telefonnummer ein für jeden Nutzer einzigartiger Code besteht, der anstelle kritischer Daten mit anderen geteilt werden kann.


Weitere Artikel zum Thema
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller3
Her damit !62Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.
Surface Phone und andere Windows-Geräte sollen Kopf­hö­rer­an­schluss behal­ten
Michael Keller
Her damit !39Das aktuelle Windows-Flaggschiff HP Elite x3 besitzt einen Klinkenanschluss
Das iPhone 7 kommt ohne klassischen Kopfhöreranschluss aus – Microsoft will bei künftigen Geräten wie dem Surface Phone weiter auf die Klinke setzen.
WhatsApp benö­tigt nun iOS 7: Ältere Versio­nen werden nicht mehr unter­stützt
Christoph Groth
Unfassbar !8Wenn Ihr weiterhin auf iOS 6 setzt, könnt Ihr WhatsApp künftig wohl nur noch ausgedruckt genießen
Zeit für ein Update: Wenn Ihr iOS-Nutzer seid und WhatsApp weiterverwenden möchtet, braucht Ihr ab sofort mindestens iOS 7.