BlackBerry Motion: So schaut das neue Smartphone im Detail aus

BlackBerry-Lizenznehmer TCL hat vor wenigen Tagen überraschend das BlackBerry Motion in Dubai enthüllt. Es handelt sich um das erste Smartphone der Marke, das mit IP 67 gegen Staub und Wasser geschützt ist. Nun präsentiert der Hersteller das Gerät in einem Hands-on-Video.

Der nur 26 Sekunden lange Clip kommt ohne Story oder Erklärungen daher, sondern beschränkt sich auf das Wesentliche: die Hardware. Mit schnellen Schnitten und Rockmusik im Hintergrund ist das BlackBerry Motion von allen Seiten zu sehen. In einer etwas längeren Einstellung ist zudem die gemusterte Rückseite mit rutschfester Oberfläche zu sehen.

Release in Deutschland offenbar nicht ausgeschlossen

Während der Spot einen Eindruck vom Design und der Verarbeitung vermittelt, erhaltet Ihr auch einen Blick auf die Benutzeroberfläche des BlackBerry Motion. Wie schon bei anderen Geräten des Herstellers kommt eine angepasste Android-Version zum Einsatz, die mit einigen Spezialfeatures aufwartet, etwa die Sicherheitssoftware DTEK mit geschützten Ordnern für besonders sensible Dokumente. Wie sich der Schutz gegen Staub und Wasser in der Praxis macht, zeigt das Video hingegen nicht.

Die Ausstattung des BlackBerry Motion lässt sich ebenfalls nur der Feature-Liste in der Beschreibung des Videos entnehmen. Dazu gehören: Snapdragon 625, 4 GB RAM, 5,5-Zoll-Display mit 1080p und ein üppig bemessener 4000-mAh-Akku. Eine physische Tastatur ist nicht integriert. Ob das Gerät auch hierzulande erscheint, ist noch offen. Zunächst ist das BlackBerry Motion für Umgerechnet knapp 400 Euro in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi Arabien zu haben, soll bis Ende des Jahres aber auch in weiteren Regionen veröffentlicht werden.


Weitere Artikel zum Thema
BlackBerry Motion im Test: Sicher­heit geht vor
Marco Engelien1
Her damit !11Ein echtes Arbeitstier: das BlackBerry Motion.
8.1
Das BlackBerry Motion hat keine Dualkamera und keine dünnen Display-Ränder. Dafür ist das Smartphone äußert robust. Was es noch kann, lest ihr hier.
Nokia, Moto­rola und Co.: Wer wirk­lich hinter den bekann­ten Marken steckt
Alexander Kraft4
Nokia ist längst nicht mehr die Firma, als die sie mal begonnen hat.
Große Marken wie Nokia, Motorola oder Blackberry sind im Laufe der Zeit durch viele Hände gegangen – für manche eine zweite Chance.
BlackBerry Motion: Wasser­dich­tes Smart­phone mit großem Akku ist offi­zi­ell
Guido Karsten
Her damit !5Wie das BlackBerry KeyOne Black Edition kommt auch das Motion in Schwarz
Gerade erst hieß es, BlackBerry werde das Modell mit dem Codenamen "Krypton" final "Motion" nennen. Nun wurde das Smartphone in Dubai vorgestellt.