BlackBerry: Nächstes Smartphone soll günstiger werden

Supergeil !17
Nach dem BlackBerry Priv will der kanadische Hersteller weitere Android-Smartphones veröffentlichen
Nach dem BlackBerry Priv will der kanadische Hersteller weitere Android-Smartphones veröffentlichen(© 2015 Blackberry)

Das BlackBerry Priv erweist sich offenbar als voller Erfolg: Mit einem edlen Android-Smartphone, das besonders viele Sicherheits-Features bietet und sich vornehmlich an Geschäftsleute richtet, haben die Kanadier offenbar auf das richtige Pferd gesetzt. Laut eines kürzlich veröffentlichten Berichts reichen die Umsätze sogar, um die vorhergehenden Verluste des Hardware-Geschäfts wieder wettzumachen. Doch BlackBerry will es wohl nicht bei diesem einen Android-Modell belassen und vielleicht schon bald eine andere Kundschaft ansprechen.

Den Aussagen des BlackBerry-Chefs John Chen zufolge könnte das nächste Android-Smartphone des Herstellers zu einem deutlich niedrigeren Preis als das BlackBerry Priv angeboten werden, wie MobileSyrup berichtet. Auch wenn das aktuelle Android-BlackBerry eine ordentliche Hard- und Software-Ausstattung bietet, ist der Preis mit 779 Euro vergleichsweise hoch.

Nächstes Android-BlackBerry soll auch ein High-End-Gerät sein

In einem Interview bemerkte Cheng, dass das nächste Android-Smartphone von BlackBerry 2016 auf den Markt komme und immer noch im High-End-Bereich angesiedelt sein soll, sich aber schon deutlich näher an der Mittelklasse orientiere. Zu Details oder technischen Daten des BlackBerry-Priv-Nachfolgers machte Chen allerdings noch keine Angaben. Auch genaue Releasetermine nannte der BlackBerry-Chef nicht.

Das BlackBerry Piv ist das erste Smartphone des kanadischen Herstellers, das mit Android läuft. Es zeichnet sich durch eine ausfahrbare Mini-Tastatur und besondere Sicherheitsfunktionen aus, die in der Grundkonfiguration kein anderes Android-Gerät bieten soll.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Für erfolg­rei­che Kauf­emp­feh­lung gibt es Rabatt und Bonus­punkte
Michael Keller
Wie dieser Prototyp wird das fertige OnePlus 5 vermutlich nicht aussehen
Das OnePlus 5 kommt: Kurz vor dem Release hat OnePlus eine Aktion gestartet, bei der Käufer Freunde empfehlen können – und dafür belohnt werden.
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.