Blackphone 2: Nachfolger fürs Sicherheits-Smartphone

Das Smartphone mit dem Fokus auf Sicherheit soll im Sommer 2015 erscheinen
Das Smartphone mit dem Fokus auf Sicherheit soll im Sommer 2015 erscheinen(© 2015 Silent Circle)

Nachfolger für das Blackphone: Mit dem Blackphone 2 bringt das Unternehmen SGP Technologies im Sommer 2015 ein neues Smartphone auf den Markt, das ganz auf Sicherheits-Features ausgerichtet ist. Das Gerät besitzt einen schnelleren Prozessor, ein größeres Display und ist insgesamt hochwertiger als sein Vorgänger.

Der Screen des Blackphone 2 beispielsweise fällt mit der Bildschirmdiagonalen von 5,5 Zoll um 0,8 Zoll größer aus als beim ersten Blackphone, berichtet Techcrunch. Außerdem löst das Display des Blackphone 2 nun in Full-HD auf. Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite des Gerätes werden von Gorilla Glass 3 geschützt, was dem Smartphone einen hochwertigen Eindruck verleiht. Laut GSMArena besteht das Herzstück des neuen Sicherheits-Smartphones aus einem 64-Bit-fähigen Prozessor, der acht Kerne besitzt. Von welchem Hersteller dieser stammt, ist bislang nicht bekannt.

Schnellladefunktion und 3 GB RAM

Der Arbeitsspeicher des Blackphone 2 ist mit der Größe von 3 GB ebenfalls großzügiger ausgefallen als der des Vorgängers. Der interne Speicher des Smartphones kann per microSD-Karte erweitert werden. Zu den Features zählen die LTE-Konnektivität und eine Schnellladefunktion für den Akku. Dieser besitzt die Kapazität von 3060 mAh, lässt sich aber leider nicht eigenhändig wechseln. Mit den Apps von Silent Circle soll es möglich sein, verschlüsselte Nachrichten auszutauschen und abhörsichere Telefonate zu führen.

Das Blackphone 2 soll im Sommer 2015 erscheinen und zur Einführung 649 Dollar kosten, also ebenso viel wie der Vorgänger. Außer dem Smartphone hat Silent Circle auch ein Tablet angekündigt, das sogenannte Blackphone+. Bereits im Oktober 2014 hatte SGP Technologies bestätigt, an den beiden Geräten zu arbeiten.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Huawei arbei­tet offen­bar an falt­ba­rem Smart­phone
Francis Lido
Im Rahmen der Mate-10-Pro-Vorstellung kündigte Huawei offenbar ein faltbares Smartphone an
Anfang der Woche waren alle Augen auf das Mate 10 gerichtet. Abseits des Rampenlichts sprach Huawei in München über ein faltbares Smartphone.
Bast­ler zeigt: So machst Du aus einem iPhone 6s ein iPhone X
Michael Keller1
iPhone 6 und iPhone X
Ihr habt ein iPhone 6 oder 6s, wollt aber gerne ein iPhone X? Ein YouTuber zeigt Euch, wie Ihr den Umbau mit entsprechendem Zubehör bewerkstelligt.