Blackphone: Abhörsicheres Smartphone für über 450 Euro

Supergeil !5
Das Blackphone besitzt ein extra entwickeltes und auf Android basierendes Betriebssystem.
Das Blackphone besitzt ein extra entwickeltes und auf Android basierendes Betriebssystem.(© 2014 Twitter / Blackphone)

Das Blackphone ist ab jetzt vorbestellbar und könnte sich im Juni 2014 in hiesige Ladenregale einfinden. Preislich bezieht das Smartphone mit 629 US-­Dollar Stellung, also umgerechnet etwa 457 Euro. Die Hersteller Geeksphone und Silent Circle möchten mit dem Blackphone einen weiteren Schritt in Richtung umfassenden Datenschutz gehen.

Die Spezifikationen des vermeintlich abhörsicheren Blackphones können sich eigentlich sehen lassen: Ein Quad­-Core­ Prozessor mit 2 GHz, 2 GB RAM, 16 GB Speicher und LTE klingen ordentlich. Der in HD auflösende IPS-­Bildschirm mit einer Größe von 4,7 Zoll, die Kamera mit 8 Megapixeln sowie die Front-Kamera mit 1,3 Megapixeln Auflösung sind auch in Ordnung. Bei einem zweiten Blick auf den Preis und einem weiteren auf aktuelle Mittelklasse-Modelle und deren vergleichbare Ausstattung, wird aber deutlich, dass auch Sicherheit nicht umsonst ist.

Blackphone kommt mit eigener Software

Um ein sicheres Smartphone auf den Markt zu bringen, bedarf es aber auch einer hausgemachten Software­-Lösung: "PrivatOS". Der Kommunikationsdienst Silent Circle hat für dieses Konzept, das auf Android basiert, ganz eigene Features parat. Auch soll mit dem Blackphone Security Center, dem Blackphone Activation Wizard und dem Blackphone Remote Wipe zusätzliche Sicherheit einkehren. Von der Systemwiederherstellung über System-Updates bis hin zur Anmeldung in drahtlosen Netzwerken ist laut Hersteller so alles abgesichert.

Das bedeutet für den Besitzer: Mit dem Blackphone ist der Datenverkehr anonym, alle Apps kommen mit Privatsphären-Einstellungen, in denen alles präzise kontrolliert werden kann. Normale Anrufe, Text­ und Video­-Chats bleiben ebenfalls privat. Wi­Fi wird auf Wunsch automatisch abgeschaltet, bis wieder ein vertrauenswürdiges Netzwerk erreicht wird.

Weitere Artikel zum Thema
Black­phone 2: Nach­fol­ger fürs Sicher­heits-Smart­phone
Michael Keller
Das Smartphone mit dem Fokus auf Sicherheit soll im Sommer 2015 erscheinen
Auf dem MWC hat SGP Technologies erstmalig das Blackphone 2 gezeigt. Das Smartphone mit Fokus auf Sicherheit soll im Sommer 2015 erscheinen.
Krypto-Smart­phone: Black­phone soll im Juli erschei­nen
Marten_Zabel1
Das Blackphone ist vor allem etwas für Geheimnisträger – für diese ist es allerdings fast alternativlos
Das NSA-sichere Blackphone bedient die steigende Nachfrage nach mehr Privatsphäre. Das Smartphone bietet viel Verschlüsselung zum satten Preis.
Das Merkel­handy gibt es bald als App für jeder­mann
Felix Disselhoff
Weg damit !6Mit Bundesadler: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ihr Merkel-Phone Blackberry Z10
Auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel abgehört wurde: Die Kanzlerhandy-Firma SecuSmart macht die Verschlüsselungstechnologie für alle verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.