Blinkist-App bringt Wissen aus Büchern auf den Punkt

Die Berliner App Blinkist bringt Wissen aus Sachbüchern schnell und bequem auf den Punkt. Das große und langatmige Bücherlesen wird damit endlich erleichtert und der Zugang zu komprimierten Wissen beschleunigt - jedes Buch kann jetzt in 15 Minuten gelesen werden. Im monatlichen Abomodell für 4,49 € gibt sogar unbegrenzten Zugang zu komprimierten Büchern. Wie das funktioniert und für wen sich das lohnt, möchte ich euch nun zeigen.

Welcher lesefreudige Mensch kennt das nicht: da hört man mal wieder eine Buchempfehlung und kauft es, leiht sich bei einem Freund ein Buch aus oder bekommt ein Paar großartige Bücher zum Geburtstag geschenkt. Nun aber liegen diese herum oder geraten auf den digitalen Geräten in Vergessenheit. Zeit diese fantastischen Bücher zu lesen, haben wohl die wenigsten und so ändern auch Tablets und Reader nicht viel an der Tatsache, dass 3 Stunden für ein Sachbuch oftmals einfach nicht vorhanden sind. Blinkist schrumpft die Lesezeit nach eigener Aussage auf 15 bis 20 Minuten zusammen und präsentiert dem Leser kompaktes Wissen für zwischendurch. Die App (iTunes-Link) ist bisher für iOS ab 5.0 verfügbar und soll Ende Oktober ebenfalls für Android erscheinen.

Auswahl & so funktioniert es

Dem Leser stehen bei Blinkist Bücher aus den Bereichen Business & Karriere, Populärwissenschaften, Politik & Geschichte sowie Gesellschaft & Zeitgeschehen in kompakten so genannten Blinks zu Verfügung. Blinks sind kurze, ca. 2 Minuten lange Wissenseinheiten, aus denen jedes Buch besteht und aufbereitet bei Blinkist in den jeweiligen Kategorien zu finden ist. Bisher hat die App 100 deutsche und englische Bücher zur Auswahl - nach eigener Aussage sollen aber bis Ende des Jahres ca. 70 weitere hinzukommen. Ab November kommen dann regelmäßig 20 Titel pro Monat in das Sortiment.

Neben der Suche in Kategorien können Bücher auch anders entdeckt werden. So empfehlen z.B. Unternehmen oder bekannte Persönlichkeiten Bücher oder Bücher werden nach Themenelementen gelistet - z.B. spezielle Angebote im Juli oder Empfehlungen der Redaktion. Damit ist Blinkist ein wenig wie Spotify und Bücher können per Zufall entdeckt werden. Vielleicht empfiehlt uns Blinkist in Zukunft Bücher nach unserem Geschmack, die uns täglich zum Frühstück als Wissenshappen geliefert werden.

So viel kostet es

Und nun zu den Kosten. Nach der Anmeldung sind die ersten drei Bücher gratis, danach bezahlt man für jedes Buch 1,79 € bzw. 0,89 € für Sonderangebote, wie sie derzeit bei Angebote im Juli zu finden sind. Sicherlich sind 1,79 € nicht gerade wenig für einen „Text“, den man in 15 bis 20 Minuten gelesen hat. Dafür bietet Blinkist aber einen Service, der dem Nutzer sehr viel Zeit erspart umfangreiche Bücher komplett lesen zu müssen. Bei dem Buch Hört auf zu arbeiten! habe ich ungefähr 16 Minuten benötigt, um sehr viel interessantes Wissen erfahren zu dürfen. Hätte ich es komplett gelesen, würde ich wohl mindestens 2-4 Stunden durchgängig lesen und müsste knapp 14,99 € bei Amazon dafür hinlegen - ob ich dann die Fülle an Infos so behalten hätte, lässt mich zweifeln.

Für mich liegt der Vorteil dieser App klar auf der Hand. Ich kann gut aufbereitetes Wissen schnell zu mir nehmen und spare Zeit bei der Recherche. Ein super Lückenfüller für kurze Bahnfahrten und außerdem hat es Potential, um beim nächsten Bier mit Freunden mit „neuem“ Wissen prahlen zu können. Das Vertrauen in Blinkist und seine Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der komprimierten Texte habe ich vorerst. Dazu kommt, dass die komprimierten Bücher gut geschrieben sind. Jetzt muss der Nutzer entscheiden, ob sich das neue Lese-Format durchsetzt und sogar Lesemuffel zum Lesen animiert werden können. Komprimierte Hörbücher für Lesemuffel wären sicherlich auch denkbar und eine nette Erweiterung im Abomodell. Sollte es Blinkist schaffen schnell mehrere 1000 Bücher anbieten zu können, wäre es wohl sinnvoll für 4,49 € das monatlich kündbare Abo abzuschließen und unbegrenzten Zugang zu allen Titeln zu haben. Ich bin gespannt auf alles was noch kommt und kann die App nur jedem empfehlen!