Blogsy - Bloggen von Unterwegs mit dem iPad

Ich möchte denen von euch, die einen eigenen kleinen Blog betreiben, gerne eine richtig coole iPad-App empfehlen. Sie heißt Blogsy und ist für 3,99€ in Apples App-Store erhältlich. Zugegeben nicht ganz günstig, aber es lohnt sich!

Die Entwickler haben wirklich sehr viel Liebe zum Detail bewiesen. Das merkt man besonders durch die intuitive Bedienung. Der Texteditor bietet die aus Wordpress bekannten Formatierungsmöglichkeiten. Das Hochladen von Fotos und das Einfügen in Artikel geht superleicht von der Hand. Vieles funktioniert einfach per Drag & Drop. Zusätzlich besteht die Möglichkeit Bilder von zahlreichen Diensten direkt in die Artikel "zu ziehen". Aber noch einmal ganz der Reihe nach...

Ist Blogsy kompliziert?

Nunja, sie bietet einiges an Möglichkeiten ist aber trotzdem sehr übersichtlich. Zum Start begrüßt euch ein nettes Tutorial mit verschiedenen Videos, die Schritt für Schritt die einzelnen Möglichkeiten aufzeigen. Viele von euch werden aber selbst die Tutorials nicht benötigen, da die Bedienung wirklich leicht -wörtlich- von der Hand geht. :-)

Welche Blogs unterstützt Blogsy?

Es sind nicht nur klassiche Blogs dabei, sondern auch diverse CMS Systeme. Zählen wir einmal auf: Wordpress, Blogger, Posterous, TypePad, Movable Type, Joomla, Drupal, IBM Connections, Tumblr, Squarespace und MetaWeblog. Sollte man trotz der eigentlich guten Auswahl einen anderen Dienst nutzen, so kann man die Artikel auch per eMail versenden. Viele Blogsoftwares bieten eine Umwandlung von "eMail zu Artikel" an. Gerne hätte ich auch diesen Artikel über Blogsy verfasst, aber ich sitze grade vor meinem Notebook. Das liegt daran, dass unser Wordpress Backend welches wir hier für die Mobilfunkexperten verwenden schon soweit modifiziert und an unsere Zwecke angepasst ist, dass die Standardschnittstelle für Wordpress Blogs leider nicht mehr funktioniert. Meinen Testartikel habe ich daher auf meinem eigenen, mittlerweile nicht mehr wirklich gut gepflegten, Blog verfasst. Beim Veröffentlichen des Artikels kann man selbstverständlich sämtliche Einstellungen durchführen, wie man es auch im Webfrontend des Blogs kann.

Wie lässt es sich schreiben auf Blogsy?

Durchaus sehr gut. Ihr habt die gleichen Formatierungsmöglichkeiten wie z.B. bei einer aktuellen Version von Wordpress. Fett, Kursiv, Unterstrichen, Durchgestrichen, Linksbündig, Rechtsbündig, Aufzählungen, Zitate und alles was das Herz begehrt. Was mir besonders gut gefällt ist das setzen von Hyperlinks. Mit dem Finger kurz über dem Wort welches ein Link werden soll verharren, iOS-Typisch auswählen und dann einfach auf "Link" klicken. Im Popup kann man dann alles einstellen. Intuitiver geht es für gewohnte "iOS-User" eigentlich nicht mehr!

Wie kann ich Medien in meine Artikel einbinden?

In Blogsy ist das ganz elegant über eine Seitenleiste geregelt. Hier findet ihr erstmal die Fotogallerie eures iPads inkl. dem Fotostream aus iCloud. Also im Idealszenario schnell ein paar Fotos mit dem iPhone geschossen, per iCloud aufs iPad gepusht und sofort in einem Artikel auf eurem Blog verwenden. Zusätzlich bekommt ihr einen Zugriff auf Flickr, Picasa und Youtube. Hier könnt ihr euch mit eurem Account einloggen und Blogsy zeigt dann bei Youtube z.B. eure eigenen Uploads, eure Favoriten und natürlich könnt ihr auch nach jedem anderen beliebigen Video suchen. Einfach per Drag & Drop in euren Artikel gezogen und schon ist das Video eingebettet. Für alle die aus weiteren Quellen Fotos kopieren möchten steht ein freier Webbrowser zur Verfügung. Einfach Foto suchen und rüberziehen in den eigenen Artikel. Natürlich bitte aufs Copyright achten :-)

Fazit

Blogsy ist also eigentlich ein Muss für jeden Blogger der auch ein iPad besitzt. Was viele nicht wissen: Man kann auch eine Bluetooth-Tastatur (z.B. das Apple Wireless Keyboard) mit dem iPad verbinden. So macht das Bloggen mit Blogsy noch mal doppelt Spaß! Konkurrenzapps gibt es z.B. auch von Wordpress, allerdings werden hier nicht so viele Möglichkeiten geboten die Artikel schnell und unkompliziert mit verschiedenen Medien anzureichern. Die Fußzeilen-Notiz "mit Blogsy veröffentlicht" lässt sich übrigens in den Einstellungen deaktivieren, wenn man das möchte!

Wer sich noch mehr Informationen vor dem Kauf holen will, besucht am besten einfach mal die Webseite von Blogsy. Dort findet ihr auch unabhängig von der App bereits einige Video-Tutorials, damit ihr wisst worauf ihr euch einlasst.

Blogsy for iPad im Apple App Store