BMW lässt GoPro-Kamera übers Amaturenbrett steuern

Her damit !6
Die Steuerung über das Fahrzeug soll die Nutzung der GoPro straßensicher machen.
Die Steuerung über das Fahrzeug soll die Nutzung der GoPro straßensicher machen.(© 2014 GoPro)

Der Sportkamera-Hersteller hat mit dem Technologie-Büro des Automobilkonzerns ein Tool entwickelt, mit dem sich die GoPro während der Fahrt bedienen lässt. 

Bessere Aufnahmen bei der Fahrt

Video-Aufnahmen mit der GoPro werden ab sofort etwas geschmeidiger - zumindest für BMW-Fahrer. Die beiden Unternehmen haben ein neues System entwickelt, mit dem sich die Sportkamera einfach über den Bordcomputer des Fahrzeugs steuern lässt.

Die Integration funktioniert in BMW- und Mini-Modellen, die das konzerneigene App-System installiert haben. Konkret sind das Modelle, die 2012 oder später auf den Markt gekommen sind. Auf Kamera-Seite ist eine WiFi-kompatible GoPro notwendig, also ein Modell aus der Hero3+ Serie. Um die Kamera über das Auto zu steuern, muss die iPhone-App installiert sein, das Smartphone selbst via Adapter oder USB-Kabel mit dem Boardcomputer verbunden werden. Dann kann auf die App über den Screen des Autos zugegriffen werden.

Idealer Partner für BMW-Fahrer

"GoPro ist der ideale Partner für enthusiastische BMW-Fahrer", erklärt Phil Johnston, Head of BMW Group AppCenter USA. Mit der Board-Steuerung sollen Aufnahmen im Straßenverkehr sicherer gemacht werden. Der Fahrer sei nicht abgelenkt und könne alle Funktionen des Sport-Gadgets voll nutzen, beschreiben die Macher die Vorteile.

Die BMW-Integration bietet auch eigene Kamera-Voreinstellungen für die Autofahrt, wie etwa "Night Driving" und "Winding Road Timelapse". Es ist die bisher erste Kooperation, die GoPro mit einem Autohersteller eingegangen ist.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung stellt Gear S3 als Taschen­uhr vor
Michael Keller1
Links im Bild: Die Taschenuhr-Version der Samsung Gear S3
Samsung ist derzeit auf der Baselworld 2017 anwesend – und hat das Event zur Präsentation einer Gear S3-Taschenuhr genutzt.
"Assas­sin's Creed: Empire" schickt Euch voraus­sicht­lich nach Ägyp­ten
Ubisoft Montreal, das Studio hinter "Assassin‘s Creed IV: Black Flag", soll derzeit angeblich an "Empire" arbeiten.
Neue Gerüchte legen die Vermutung nahe, dass dieses Jahr ein neues "Assassin's Creed" erscheinen könnte. Möglicher Schauplatz: Ägypten.
Samsung belohnt Vorbe­stel­ler des Galaxy S8 wohl wieder mit Gear VR
Samsung will den Erfolg des Galaxy S8 sicherstellen
Das Galaxy S8 steht in den Startlöchern – und Samsung scheint Vorbesteller mit einem ganzen Paket an Goodies locken zu wollen.