BMW Motorrad X2City: Erster zugelassener E-Kick-Scooter in Kürze erhältlich

Her damit6
Der BMW Motorrad X2City wird unter anderem in Grau erhältlich sein
Der BMW Motorrad X2City wird unter anderem in Grau erhältlich sein(© 2019 BMW)

Der BMW Motorrad X2City ist der erste Elektro-Tretroller mit deutscher Straßenzulassung. Das Fehlen Letzterer hat eine Einführung des E-Kick-Scooters bislang verhindert. Der eigentlich bereits für Ende 2017 geplante Marktstart, erfolgt nun Anfang Februar 2019.

Wie der Hersteller bekannt gegeben hat, wird der BMW Motorrad X2City ab dem 4. Februar 2019 erhältlich sein. Der Verkauf erfolgt "über die Fachhandelspartner der Firma KETTLER Alu-Rad GmbH". Der erste zugelassene "E-Kick-Scooter mit Radwegebenutzung" kostet hierzulande 2399 Euro und erscheint in den Farben Grau, Blau, Rot und Schwarz. Er gehört der neuen Fahrzeugklasse der sogenannten Elektrokleinstfahrzeuge an.

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h

Voraussetzung für die Nutzung des BMW Motorrad X2City ist mindestens eine Mofa-Prüfbescheinigung. Außerdem empfiehlt der Hersteller einen Fahrradhelm. Pflicht ist ein solcher jedoch nicht. Allerdings unterliegt der Elektro-Tretroller der Versicherungspflicht. Darüber hinaus müsst ihr ein selbstklebendes Kennzeichen an dem Gefährt anbringen. Mit dem X2City dürft ihr auf sowohl auf Straßen als auch auf Radwegen fahren.

Der E-Kick-Scooter bietet ein Fußpedal, das es euch nach dem Anschieben ermöglicht, die Geschwindigkeit mit jedem Tritt schrittweise zu erhöhen. Drückt ihr das Pedal durch, bleibt die Geschwindigkeit konstant. Als Antrieb kommt ein elektrischer Getriebenabenmotor mit Freilauf zum Einsatz. Die Energie stellt dabei ein Lithium-Ionen-Akku mit 408 Wh bereit. Die Aufladung ist über eine gewöhnliche Haushaltssteckdose innerhalb von zweieinhalb Stunden möglich.

Außerdem bringt der BMW Motorrad X2City einen USB-Anschluss mit, über den ihr euer Smartphone aufladen könnt. Die maximale Reichweite soll laut Hersteller je nach Fahrweise zwischen 20 und 30 Kilometern liegen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h. Ursprünglich waren 25 km/h vorgesehen. Doch um die Zulassung zu erhalten, war offenbar eine Reduzierung um 5 km/h notwendig. Dem Fahrer stehen insgesamt fünf Geschwindigkeitsstufen zur Auswahl: 8, 12, 16, 18 und 20 km/h.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
iPhone: Werden Pass und Führer­schein bald über­flüs­sig?
Michael Keller
Unterwegs könnte das iPhone bald noch nützlicher werden
Könnt ihr euch bald mit dem iPhone ausweisen? Apple arbeitet offenbar daran, noch mehr offizielle Dokumente zu digitalisieren.
Deutsch­land senkt MwSt: So spart ihr ab sofort im CURVED-Shop
ADVERTORIAL
ANZEIGEIm CURVED-Shop profitiert ihr von der Mehrwertsteuersenkung: Sowohl Tarife als auch Smartphones werden günstiger.
Geld sparen im CURVED-Shop: Die Mehrwertsteuersenkung reichen wir direkt an euch weiter! Ob Tarif oder Smartphone: Wo ihr was spart, erfahrt ihr hier.