Bullets Wireless vorgestellt: Das können OnePlus' smarte In-Ear-Kopfhörer

Her damit !7
Die OnePlus Bullets Wireless
Die OnePlus Bullets Wireless(© 2018 OnePlus)

Von OnePlus gibt es auf die Ohren. Das chinesische Start-up hat nicht nur das OnePlus 6 vorgestellt, sondern auch die sogenannten "Bullets Wireless". Was die besonders macht, lest ihr hier.

Eigentlich verweist man bei OnePlus ja regelmäßig mit Stolz darauf, dass man einen Smartphone-Trend Jahr für Jahr nicht mitgeht: Anders als Apple und Co. setzt das Unternehmen weiterhin auf einen Kopfhöreranschluss. Folgerichtig wurde auch das OnePlus 6 mit einem Klinkeneingang ausgestattet. Trotzdem stellt das Unternehmen mit den Bullets Wireless nun seine ersten kabellosen Kopfhörer vor. "Wir haben vor zwei Jahren unseren ersten  Prototypen entwickelt, aber wir haben gewartet, bis die Technologie verfügbar war, um unseren Nutzern das beste Erlebnis zu bieten", wird Firmenchef Pete Lau in einer Pressemitteilung zitiert.

Die Bullets Wireless sind trotz Strippe kabellos

Konkurrenten für sogenannte Truely-Wirless-Kopfhörer wie die AirPods von Apple sind die Bullets Wirless allerdings nicht. Denn die In-Ears sind durch ein Kabel miteinander verbunden, ähneln somit eher den BeatsX.  Die Ohrstöpsel bestehen aus Aluminium und halten magnetisch aneinander. Das dient nicht nur der Ordnung, sondern bringt in Verbindung mit dem OnePlus 5T und dem OnePlus 6 praktische Funktionen mit.

Klippt ihr die Kopfhörer nämlich zusammen, pausiert ihr so automatisch laufende Musik. Steckt ihr die Stöpsel anschließend wieder in die Ohren, wird die Wiedergabe fortgesetzt. Ein noch ausstehendes System-Update soll später dafür sorgen, dass ihr auch Anrufe annehmen könnt, wenn ihr die Kopfhörer auseinander zieht und in die Ohren steckt. Darüber hinaus integriert OnePlus eine Sondertaste, über die ihr den Google Assistenten aktivieren könnt, ohne das Smartphone aus der Tasche zu ziehen.

Lange Laufzeit und Schnellladefunktion

Wichtig war OnePlus auch das Energie-Management. Trennt ihr die Bluetooth-Verbindung zwischen Kopfhörer und Smartphone, schalten sich die In-Ears nach fünf Minuten Inaktivität automatisch ab. Insgesamt sollen die Bullets Wireless eine Laufzeit von acht Stunden am Stück garantieren. Das würde je nach Reiseort für einen Langstreckenflug ausreichen.

Zwei Jahre hat OnePlus an den Bullets Wireless gearbeitet.(© 2018 OnePlus)

Ist der Akku doch einmal leer, sollen zehn Minuten an der Steckdose reichen, um die Kopfhörer mit genügend Energie für fünf weitere Stunden Wiedergabezeit zu versorgen. Für diese Schnellladefunktion ist laut OnePlus kein spezielles Equipment notwendig, ihr braucht nur ein Standard-USB-C-Kabel.

Preis und Verfügbarkeit

Und natürlich sollen die Bullets Wireless auch für guten Sound sorgen. Möglich machen soll das unter anderem die Unterstützung von aptx-Bluetooth. Ob die In-Ears aber wirklich so klingen, wie es der Hersteller verspricht, lässt sich erst nach einem Test sagen. Das letzte Killer-Feature ist der Preis: Die Bullets Wireless sind ab Juni 2018 für 69 Euro verfügbar.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 6T soll welt­weit im Okto­ber erschei­nen
Guido Karsten
Optisch wird sich das OnePlus 6T vermutlich nur wenig vom OnePlus 6 abheben
Der nächste T-Ableger soll kommen: Gerüchten zufolge erscheint das OnePlus 6T im Oktober 2018. Das OnePlus 5T wurde erst im November vorgestellt.
Flackern­des Display im OnePlus 6: Herstel­ler rollt Update aus
Francis Lido
Der Bildschirm des OnePlus 6 flackert nach dem Update offenbar nicht mehr
OxygenOS 5.1.11 soll dem Display-Flackern auf dem OnePlus 6 ein Ende setzen. Das Update hat bereits erste Nutzer erreicht.
OnePlus 6: Update soll Display-Problem behe­ben
Francis Lido
Das Display des OnePlus 6 soll bei manchen Nutzern flackern
Die adaptive Helligkeit bringt das Display des OnePlus 6 offenbar zum Flackern. Ein Update soll dem ein Ende setzen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.