Bundesliga live sehen: So verpasst ihr kein Tor

Ob Robert Lewandowski die Bayern wieder zur Meisterschaft schießt?
Ob Robert Lewandowski die Bayern wieder zur Meisterschaft schießt?(© 2018 picture alliance / SvenSimon)

Endlich wieder Fußball. Am 24. August 2018 startet die Bundesliga mit der Partie Bayern München gegen 1899 Hoffenheim in die neue Saison. Wie ihr die Spiele live seht, verraten wir hier.

In der 2. Bundesliga rollt der Ball bereits seit dem 3. August 2018 wieder, auch die erste Runde im DFB Pokal ist bereits gelaufen – und hat so manchem Bundesligisten vorab die Saison etwas verhagelt. Wiedergutmachung bei den Fans können die ausgeschiedenen Mannschaften aber schon ab dem 24. August betreiben. Denn dann startet auch die 1. Bundesliga mit der Partie Bayern München gegen 1899 Hoffenheim in die Saison 2018/19.

Nicht alle Spiele laufen bei Sky

Die gute Nachricht: Sehen könnt ihr das erste Spiel sowohl im Free TV als auch online in der Mediathek des ZDF (Android | iOS | Apple TV | Amazon Fire TV) Der öffentlich-rechtliche Sender darf den Saison-Auftakt und ein Spiel am 18. Spieltag, dem ersten Spieltag der Rückrunde, übertragen. Davor und danach braucht ihr allerdings ein kostenpflichtiges Abo, um weitere Live-Spiele sehen zu können. Erster Anlaufpunkt dafür bleibt auch in der neuen Saison der Pay-TV-Sender Sky, der alle Spiele der 2. Bundesliga und 266 Spiele der 1. Bundesliga live zeigt.

Regulär kostet die Bundesliga beim Bezahlsender in Verbindung mit dem "Sky Starter"-Paket 39,99 Euro im Monat. Günstiger wird es für Gelegenheitsgucker: Wer sich nur Highlight-Spiele wie den Klassiker zwischen Borussia Dortmund und Bayern München ansehen möchte, kann auf den Dienst "Sky Ticket" zurückgreifen. Über den könnt ihr euch das komplette Sport-Angebot von Sky, das unter anderem auch einige Spiele der Champions League und Partien des DFB Pokals enthält, auf Tages-, Wochen- oder Monatsbasis sichern. Kostenpunkt: 9,99 Euro, 14,99 Euro oder 29,99 Euro. Passende Apps gibt es für iOS, Android, Apple TV und die Xbox One und die Playstation 4.

Eurosport am Freitag

Alle Bundesliga-Spiele seht ihr bei Sky aber nicht. Wie im Vorjahr laufen auch in diesem Jahr 40 Spiele bei EuroSport im EuroSport Player. Der Sender hatte sich die Rechte an allen Freitags- und Montagsspielen gesichert und darf auch die Partien am Sonntag übertragen, die um 13:30 Uhr angepfiffen werden. Sowohl Spiele am Montag und Sonntag laufen allerdings erst später in der Saison, um deutsche Mannschaften, die an der Champions League und der Europa League teilnehmen, zu entlasten.

Den EuroSport Player könnt ihr direkt bei EuroSport abonnieren. Monatlich kostet der Dienst 4,99 Euro, setzt aber ein Jahresabo voraus. Alternativ könnt ihr euch einen Jahrespass kaufen. Dann kosten euch die zwölf Monate insgesamt nur 49,99 Euro. Ihr spart also knapp zehn Euro. Wollt ihr nicht gleich ein Jahresabo abschließen, könnt ihr den EuroSport Player auch über Amazon abonnieren. Dann zahlt ihr 5,99 Euro im Monat, könnt aber auch fußballfreie Monate wie die Winterpause auslassen. Alternativ bekommt ihr das Jahresabo auch beim Versandhändler für 49,99 Euro im Jahr. Passende Apps gibt es für Android, iOS, Apple TV und Amazons Fire TV.

Amazon gibt auf die Ohren, DAZN hat die Highlights

Auch Amazon selbst hat übrigens alle Live-Spiele im Angebot – nur ohne Bild. Der Versandhändler hat sich die Webcast-Rechte an der 1. und 2. Bundesliga gesichert und überträgt sämtliche Spiele als Webradio einzeln und in der Konferenz. Prime-Kunden können sich die Partien am PC oder über die App Amazon Music (Android | iOS) ohne weiteres anhören. Wer einen Amazon Echo oder Echo Dot besitzt, kann auch den digitalen Assistenten Alexa bitten, das Spiel der Wahl zu starten. Seid ihr kein Prime-Kunde, wollt die Bundesliga aber trotzdem hören, zahlt ihr 7,99 Euro monatlich für den Streaming-Dienst Amazon Music Unlimited, über den ihr dann Zugriff auf die Bundesligaspiele habt.

Könnt ihr aus Zeitgründen einmal nicht dabei sein, ist das auch nicht schlimm: Die Sportschau zeigt jeden Samstag ab 18:30 Uhr die Highlights aus den Spielen in der ARD (Android | iOS | Apple TV | Amazon Fire TV). Wer die Sendung verpasst, kann sich die Zusammenfassungen auch noch abends im ZDF Sportstudio ansehen. Beide Sendungen könnt ihr auch auf dem Smartphone im Livestream in den jeweiligen Apps verfolgen. Montags um 22:15 Uhr läuft außerdem auf RTL Nitro die Sendung "100% Bundesliga".

Wenn ihr die Highlights lieber zeitnah nach Abpfiff sehen wollt, lohnt ein Blick auf DAZN. Der Sport-Streaming-Dienst bietet die Zusammenfassungen zeitnah nach Abpfiff auf Abruf an. Ihr müsst also nicht warten, bis euer Lieblingsverein an der Reihe ist, sondern wählt einfach die Partien aus, die euch interessieren. Kostenpunkt: 9,99 Euro. Dafür bekommt ihr aber nicht nur die Highlights der Bundesliga zu sehen, sondern auch Live-Spiele aus der englischen Premier League, der italienischen Serie A und der spanischen Primera Division. Außerdem hat DAZN auch Football und Basketball im Angebot. Die App gibt es ebenfalls für Android, iOS, Apple TVAmazons Fire TV, die Xbox One und die Playstation 4.


Weitere Artikel zum Thema
Android-Spiele für das Tablet: Retro-Titel, die sich lohnen
Lars Wertgen
Retro-Spiele sind wie gemacht für Smartphones
"Final Fantasy", "GTA San Andreas" und Co.: Für euer Android-Tablet gibt es zahlreiche Retro-Games, die heute so viel Spaß machen wie damals.
PS4 Pro: Spiele in 4K zocken – das müsst ihr wissen
Christoph Lübben
Die PlayStation 4 Pro bietet euch eine höhere Auflösung für viele Spiele
Mit der PS4 Pro könnt ihr Games in 4K zocken. Was ihr dafür braucht und wie ihr eure Konsole einstellt, erklären wir euch.
PSN-Account erstel­len und einrich­ten: So nutzt ihr eure PS4 online
Christoph Lübben
Für PS4 und PlayStation 4 Pro (Bild) benötigt ihr einen PSN-Account, wenn ihr Online-Funktionen nutzen wollt
Wollt ihr mit eurer PS4 digitale Spiele kaufen und im Internet zocken, müsst ihr einen PSN-Account erstellen. Wir leiten euch durch den Vorgang.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.