Bundesregierung: 20.000 neue Smartphones von BlackBerry

Krypto-Smartphones von Blackberry sollen die Bundesregierung vor Spionage schützen
Krypto-Smartphones von Blackberry sollen die Bundesregierung vor Spionage schützen(© 2014 CC: Flickr/Official BlackBerry Images)

BlackBerry-Smartphones im Wert von 40 Millionen Euro für die Bundesregierung? Offenbar hat der NSA-Skandal weitreichende Folgen – die Bundesregierung denkt derzeit darüber nach, sich gegen zukünftige Abhöraktionen durch Krypto-Smartphones abzusichern.

3000 Geräte dieser Art vom kanadischen Hersteller BlackBerry seien schon gekauft worden, berichtet Appdated; insgesamt sollen es demnach an die 20.000 Smartphones werden. Die Krypto-Smartphones nutzen dem Bericht zufolge eine Verschlüsselungstechnik, die das Abhören zumindest erschwert; denn ein Smartphone vollständig abhörsicher zu machen, ist nach dem derzeitigen Stand der Technik beinahe unmöglich.

2000 Euro pro Gerät

Die erhoffte Sicherheit hat ihren Preis: So soll ein BlackBerry-Smartphone inklusive der Verschlüsselungstechnik mit knapp 2000 Euro zu Buche schlagen. Damit würden die Gesamtkosten für das Projekt bei ungefähr 40 Millionen Euro liegen.

Die Bundesregierung selbst hat die angepeilte Zahl von 20.000 Geräten bisher nicht bestätigt; dass die zurzeit verwendeten 3000 Smartphones aufgestockt werden sollen, wurde aber bereits durch einen Sprecher des Innenministeriums bekannt gegeben. Welche Geräte aus dem Angebot von BlackBerry die Regierung in so hoher Stückzahl erwerben will, ist ebenfalls nicht bekannt.

Passend dazu gab BlackBerry ebenfalls heute bekannt, den deutschen Krypto-Spezialisten SecuSmart übernehmen zu wollen. Das Unternehmen hat sich auf einen Chip entwickelt, der auf eine microSD-Karte passt und die Gespräche zwischen zwei Smartphones Ende-zu-Ende verschlüsselt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 und S7 Edge: Nougat-Update direkt auf Android 7.1.1
Supergeil !19Nach der Beta könnten das Galaxy S7 und S7 Edge direkt das Update auf Android 7.1.1 Nougat erhalten
Das Galaxy S7 und S7 Edge könnten direkt Android 7.1.1 Nougat erhalten: Dies geht zumindest aus dem Screenshot eines Beta-Testers hervor.
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten1
Naja !6Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien6
Weg damit !22"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.