Burstio für iOS: Serienbilder werden zu animierten GIFs

Her damit !8
Mit Burstio kann man endlich Serienbilder in animierte GIFs verwandeln
Mit Burstio kann man endlich Serienbilder in animierte GIFs verwandeln(© 2015 CURVED Montage)

Mit der Vorstellung des iPhone 5S führte Apple in der Kamera-App von iOS auch den sogenannten Burstshot ein. Aber bisher gab es für die Serienbilder kaum einen wirklich guten Nutzen. Dank der App Burstio gibt es nun die Möglichkeit, aus den Serienbildern animierte GIFs oder auch Videos zu erzeugen.

Serienbildaufnahmen sind schon ein tolle Sache. Was habe ich damals die iPhone 5S-Nutzer beneidet, als diese den Burstshot erhielten und ich mit meinem alten iPhone 5 nicht in den Genuss dieser Funktion kam. Besonders bei sich schnell bewegenden Objekten vermisste ich das Feature schmerzlich. Mit dem iPhone 6 Plus bekam ich jetzt diese Möglichkeit – und ich muss sagen: tolle Funktion. Bisher versauerten die so geschossenen Serienbilder aber auf dem iPhone und fraßen vor allem Speicherplatz. Dank der App Burstio kann man nun aufgenommene Serienbilder als animierte GIFs oder kleine Videos exportieren. Man erweitert also die immer noch sehr gute Kamera des iPhone 5s um ein zusätzliches Feature.

Burstio ist zwar nicht kostenlos, aber für nur 99 Cent erhaltet Ihr eine spaßige kleine Anwendung. Viel müsst Ihr nicht machen, außer die App zu installieren und dann zu öffnen. Sofort erhält Burstio Zugriff auf das Verzeichnis mit den schon geschossenen Serienbildern. Jetzt wählt Ihr nur noch die Bilderfolge aus, die Ihr in ein animiertes GIF oder Video umwandeln wollt. Vor dem Export gibt Euch die App noch die Möglichkeit, die Wiedergabegeschwindigkeit, den Anfang und den Endpunkt zu verändern oder auch den Ablauf umzukehren. Mehr kann man mit der App nicht machen – muss man aber auch nicht. Im Ergebnis sehen die GIFs dann so aus:

Schade ist aber, dass die animierten GIFs leider nur eine maximale Auflösung von 320 x 240 Pixel aufweisen und sich systembedingt nicht im Fotoarchiv von iOS speichern lassen. Alternativ könnt Ihr Eure Serienbilder auch als HD- oder Full-HD-Videos exportieren, die Ihr dann wiederum auf dem iPhone speichert.

Für die App wird mindestens iOS 8 und ein iPhone 5s vorausgesetzt. Auch mit allen neueren iPhones könnt Ihr Burstio nutzen. Seid ihr im Besitz von iPhone und iOS 8, dann könnt Ihr Euren Freunde mit kleinen und lustigen animierten GIFs aus Eurem Alltag eine Freude machen. Die 99 Cent sind somit aus meiner Sicht durchaus gut investiert.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen1
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen
Christoph Lübben
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Womöglich kommt das Galaxy S9 erst im April 2017 in den Handel. Es soll Probleme bei der Produktion eines benötigten Chipsatzes geben.