"Carpool Karaoke": James Corden steigt mit Sting und Shaggy in die U-Bahn

"Carpool Karaoke" ohne Auto: Anlässlich der 60. Grammy Awards gibt es das Format mit James Corden, das auch für Apple Music adaptiert wurde, in einer speziellen Edition: Gemeinsam mit Shaggy sowie Sting möchte der Moderator und Schauspieler ein paar Songs in einer New Yorker U-Bahn singen. Die anderen Bahnfahrer finden das allerdings gar nicht so toll. Keine Bange: Bei den Aufnahmen wurden keine Musiker verletzt – offenbar handelt es sich um eine inszenierte Comedy-Einlage.

Wenn zwei weltbekannte Musiker und James Corden gemeinsam auftreten, müsste das eigentlich für gute Stimmung bei den Fahrgästen sorgen. Ganz anders ist das Ergebnis aber in dem Clip, der anlässlich der 60. Grammy Awards gemacht wurde. Bewaffnet mit CD-Player und Gitarre beginnt das Trio, beim "Subway Carpool Karaoke", den von Sting verfassten Hit-Song "Every Breath You Take" zu trällern – in der U-Bahn.

Ruhezone U-Bahn

Weit kommen sie aber nicht: Ein durchaus kräftiger, Angst einflößender sowie wütender Fahrgast interessiert sich überhaupt nicht für die Einlage und will einfach nur seine Ruhe. "Keiner will dich singen hören!" ist wohl der zutreffendste Satz, den Corden, Shaggy und Sting auch beim nächsten Anlauf zu hören bekommen. Am Ende eskaliert die Situation und wir sehen die Drei still auf der U-Bahn-Bank sitzen; Corden mit einer blutigen Nase. Spätestens an dieser Stelle dürfte klar sein, dass es sich um ein inszeniertes Video handelt.

Offen bleibt, wie die New Yorker in Wirklichkeit auf das "Subway Carpool Karaoke" reagiert hätten. In U-Bahnen ist es bekanntlich eher ruhig, womöglich wären die Fahrgäste also tatsächlich eher genervt gewesen – egal, wer da anfängt zu singen. Hättet ihr euch über so etwas während der Bahnfahrt gefreut? Entstanden ist der Clip wohl, da James Corden einer der Moderatoren bei den 60. Grammy Awards war. Bei der Verleihung konnte sich auch die deutsche Gruppe Kraftwerk einen Preis sichern.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix-High­lights im Juni 2019: Das Finale von "Jessica Jones" und mehr
Francis Lido
"Jessic Jones" ist eines Netflix-Highlights im Juni 2019
Was ist im Juni 2019 auf Netflix los? Ziemlich viel: Sowohl Serien- als auch Filmfans dürfen sich auf echte Highlights freuen.
"Ghost Recon Wild­lands"-Nach­fol­ger: Break­point macht euch zum Gejag­ten
Benjamin Kratsch
Her damit !21"Ghost Recon Breakpoint" soll authentischer werden.
Der "Ghost Recon Wildlands"-Nachfolger heißt Breakpoint. Und der Shooter wird ein intensives Erlebnis: ihr werdet zum Gejagten.
Games-Nach­schub: PlaySta­tion 5 schickt die PS4 noch lange nicht in Rente
Francis Lido
Her damit !5Die PS4 soll der PlayStation 5 helfen
Die PS4 spielt weiterhin eine wichtige Rolle für Sony. Unter anderem soll sie der PlayStation 5 zu einem erfolgreichen Start verhelfen.