CES 2014: Michael Bay bricht Samsung-Auftritt ab

„Ich schätze, Live-Shows sind nicht mein Ding“ – das ist das Fazit von US-Regisseur Michael Bay, das er nach seinem verpatzten Auftritt auf der CES 2014 am Montag in einem Blog-Eintrag postete. Smartphone-Marktführer und Elektronikriese Samsung hatte den Hollywood-Star ins Las Vegas Convention Center geladen, wo vom 07. Bis 10. Januar die Elektronikmesse CES 2014 stattfindet. Eigentlich sollte Michael Bay, bekannt für die bombastischen Action-Sequenzen seiner Filme, dort die Vorzüge eines neuen Curved-TV-Gerätes von Samsung publikumswirksam darstellen.

Allerdings begann der Regisseur mit dem Vortrag seines Textes schon, bevor Samsung-Vize Joe Stinziano die dazugehörige Frage gestellt hatte. Als er diese schnell nachschob, lief der Teleprompter mit dem Text für Michael Bay ungebremst weiter, sodass dieser sich mit Antworten aus dem Stehgreif behelfen musste. Allzu viel konnte die Hollywood-Größe aus den zugespielten Bällen seines Gastgebers nicht machen und verließ mit einer Entschuldigung nach kaum mehr als einer Minute gesenkten Hauptes fluchtartig die CES-Bühne – die Panne wurde natürlich auf Video festgehalten.

Samsung punktet mit großen Tablets statt großem Stargast

Den prominenten Gastauftritt von Michael Bay dürfte Samsung sich anders vorgestellt haben. Immerhin bedachte der Transformers-Regisseur das Curved-TV-Gerät, über das er eigentlich auf der Bühne sprechen sollte, in seinem Blog nachträglich noch mit einigen warmen Worten. Samsung hatte für seine CES-Show neben Michael Bay aber noch zwei weitere Größen dabei: Das Unternehmen stellte mit dem GalaxyTabPRO und dem Galaxy Tab NotePRO zwei neue Tablets mit der ungewöhnlich großen Bildschirmdiagonale von 12,2 Zoll vor.