Challenge Accepted: Eisige Dusche für Mark Zuckerberg

Mark Zuckerberg nahm an der Ice Bucket Challenge teil
Mark Zuckerberg nahm an der Ice Bucket Challenge teil(© 2012 CC: Flickr/jdlasica)

Wer hätte gedacht, dass in Mark Zuckerberg ein echter Spaßvogel steckt? Der Facebook-Chef sorgt derzeit mit einem kurzen Videoclip für Aufsehen, in dem er sich einfach einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf kippt. Hintergrund ist eine Charity-Aktion.

Wer Mark Zuckerberg schon immer einmal klitschnass nach einer Eiswasser-Dusche sehen wollte, hat nun auf der Facebook-Seite des Social-Network-Gründers endlich die Gelegenheit dazu. In den USA schwappt derzeit ein neuer Trend durch die sozialen Netzwerke: Bei der sogenannten ALS Ice Bucket Challenge sind Promis, Politiker und Tech-Größen dazu aufgefordert, sich selbst einen Eimer Eiswasser über den Kopf zu kippen, das Ganze per Video zu dokumentieren und dann drei weitere Personen herauszufordern.

Eiswasser für den guten Zweck

Hintergrund der kuriosen Aktion: Die Ice Bucket Challenge soll auf die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen, bei der die Betroffenen nach und nach ihre motorischen Fähigkeiten verlieren. Wer sich die eisige Dusche nicht zutraut, soll 100 Dollar an die ALS Association spenden. Gespendet werden kann natürlich aber auch unabhängig von der Eiswasser-Challenge.

Bill Gates im Wet-T-Shirt-Look?

Facebook-Chef Mark Zuckerberg jedenfalls wollte nicht als Warmduscher dastehen und nahm nach der Herausforderung durch New Jerseys Gouverneur Chris Christie die kühle Erfrischung zumindest äußerlich gelassen hin. Anschließend forderte er natürlich auch gleich drei Bekannte aus der Tech-Branche zur Eiswasser-Challenge auf: Microsoft-Gründer Bill Gates, Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg und Netflix-Boss Reed Hastings.


Weitere Artikel zum Thema
Ab sofort könnt Ihr bei Tinder Euer Geschlecht frei wählen
4
Bei Tinder können Transgender ihr Geschlecht frei auswählen
Mehr als Männlein und Weiblein: In der weltweit gefragtesten Dating-App Tinder stehen neue Geschlechtsidentitäten zur Auswahl.
Chica­gos neuer Apple Store sieht von oben wie ein MacBook aus
Guido Karsten3
UPDATEApple Store in Singapur
Apple baut im US-amerikanischen Chicago gerade einen neuen Store – und dessen ungewöhnliches Dach erinnert an ein MacBook.
Face­book testet Maßnah­men gegen Iden­ti­täts­dieb­stahl
Christoph Groth1
Der blaue Rahmen und das Schildsymbol signalisieren den aktivierten Schutzmechanismus
Mehr Sicherheit für Profilbilder: Facebook testet derzeit Schutzmaßnahmen, um die unerlaubte Weiterverwendung von hochgeladenen Fotos zu unterbinden.