China-Kracher: ZTE bringt 6,44-Zoll-Phablet mit 128 GB

Supergeil !7
ZTE Nubia X6
ZTE Nubia X6(© 2014 ZTE)

Mit dem Nubia X6 bringt der chinesische Hersteller ZTE ein echtes High-End-Gerät auf den Markt, wie engadget berichtet. Das Phablet ist nicht nur schnell, sondern schießt auch Selfies von bisher ungekannter Größe.

In der Hosentasche wird es eng: Das am Dienstag präsentierte ZTE Nubia X6 ist mit seinem 6,44-Zoll-Display eher für den Transport in der Jacke oder einem Extra-Behältnis gedacht. Dafür bietet das Gerät aber eine exzellente Ausstattung. Der Bildschirm löst mit 1920 x 1080 Pixeln, also Full-HD auf. Bei Prozessor und Speicher stehen drei Varianten zur Auswahl. Das Modell mit 2,3-GHz-Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Speicherplatz kostet umgerechnet etwa 350 Euro. Die Top-Ausführung mit 2,5 GHz, 3 GB RAM und 128 GB Speicher gibt es für rund 470 Euro. Dazwischen gibt es noch die Version mit 2,3 GHz, 2 GB RAM und 64 GB Speicher für etwa 410 Euro.

Selfies mit 13 Megapixeln

Während der Präsentation des ZTE Nubia X6 hob der Hersteller immer wieder die zwei verbauten Kameras hervor und präsentierte knackscharfe Bilder. Beide, sowohl Front- als auch Hauptkamera, lösen mit 13 Megapixeln auf. Damit können die zurzeit angesagten Selfies in einer bisher noch nicht dagewesenen Qualität geschossen werden. Die Hauptkamera besteht aus einer fünfteiligen Linse und bringt einen optischen Bildstabilisator sowie einen Dual-Blitz mit.

Mit diesem auf Android 4.3 basierenden Gerät macht ZTE deutlich, dass das Unternehmen den riesigen chinesischen Markt nicht an die Konkurrenten aus Japan oder den USA verlieren will. Ob das Riesen-Smartphone auch irgendwann in Europa erhältlich sein wird, steht bislang noch nicht fest.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
1
Weg damit !14LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.