Chris Evans will nicht mehr Captain America sein

Captain America könnte in Zukunft nicht mehr von Chris Evans gespielt werden
Captain America könnte in Zukunft nicht mehr von Chris Evans gespielt werden(© 2017 Marvel Studios)

Chris Evans steigt womöglich aus: Der Schauspieler wird wohl nicht mehr lange in die Rolle des Captain America schlüpfen und lässt seinen Vertrag mit Disney auslaufen. Sollte dies der Wahrheit entsprechen, könnte in einem der kommenden Marvel-Filme etwas passieren, womit Fans der Comics womöglich schon bei einem bereits erschienenen Streifen gerechnet haben.

Chris Evans will nach dem vierten "Avengers"-Film aussteigen, bereichtet die New York Times. Er gehe davon aus, dass er im Herbst 2018 das letzte Mal Captain America spielen wird, wenn die Nachdrehs für den zweiten Teil des "Infinity War" stattfinden. Die Fortsetzung um den Kampf gegen Thanos soll im Mai 2019 in den Kinos starten. Zu seinem Ausstieg kommentierte Evans angeblich: "Du möchtest selbst vom Zug springen, bevor du heruntergeschubst wirst". Seine Aussage lässt nun einige Vermutungen zu.

Comics als Vorlage?

Achtung, Spoiler: Wenn ihr die Marvel-Comics kennt, ist euch vermutlich bewusst: Kurz nach dem "Civil War" segnet Captain America eigentlich das Zeitliche. In dem gleichnamigen Marvel-Film ist das jedoch nicht passiert. Womöglich rechnet Chris Evans aber seitdem damit, dass die Macher dieses tragische Ereignis, das einige Auswirkungen auf das Marvel-Universum hat, für später aufsparen. Womöglich will er nun selbst entscheiden, wann das Ende seiner Figur kommt.

Wer danach zum neuen Captain America werden könnte, ist unklar. Ein Kandidat wäre der "Winter Soldier" Bucky Barnes (Sebastian Stan), da diese Figur zumindest in den Comics Schild und Outfit von Steve Rogers nach dessen Ableben übernimmt. Sebastian Stan hat laut CBR bereits sein Interesse an dem Kostümwechsel für seinen Charakter bekundet. Ob Disney letztendlich im Marvel Cinematic Universe den gleichen Weg wie in der Comic-Vorlage gehen wird, ist aber noch nicht bekannt. Und ob Chris Evans wirklich nach "Avengers 4" aussteigt, ist noch gar nicht offiziell. Wir müssen uns wohl noch etwas gedulden, ehe wir Gewissheit haben.


Weitere Artikel zum Thema
"Doctor Who" und Co.: Amazon Prime Video Chan­nels bietet nun BBC Player
Christoph Lübben
Künftig könnt ihr auf dem Sofa viele BBC-Sendungen über Amazon sehen
Über Amazon Prime Video Channels findet ihr künftig den BBC Player. Hier erwarten euch etwa viele britische Serien, darunter "Doctor Who".
Spotify aktu­ell mit Spar­an­ge­bo­ten für neue und ehema­lige Nutzer
Guido Karsten1
Im April kündigte Spotify in New York spannende Verbesserungen wie einen geringeren Datenverbrauch für seinen Streaming-Dienst an
Der Black Friday und die Weihnachtszeit nahen und Spotify hat bereits einige Angebote gestartet. Die richten sich an neue und ehemalige Nutzer.
Bald auch bei uns? Netflix testet Smart­phone-Abo zum halben Preis
Lars Wertgen
Momentan gibt es noch kein spezielles Mobile-Paket für Netflix
Netflix erweitert sein Angebot künftig wohl um ein neues Abo. Der mögliche Preis klingt zunächst sehr attraktiv, wären da nicht Einschränkungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.