Chrome 57 senkt den Stromverbrauch von Tabs drastisch

Per Update senkt Google den Stromhunger von Chrome.
Per Update senkt Google den Stromhunger von Chrome.(© 2017 CURVED)

Google Chrome ist ist einer der besten Browser. Stromsparend hat er bislang aber nicht unbedingt gearbeitet. Das ändert sich mit der Version 57.

Chrome 57 ist da. Klingt unspannend, ist es aber nicht. Denn nicht nur erhöht Google mit dem Update die Sicherheit der Nutzer, die Entwickler senken laut Chromium Blog auch den Stromhunger des beliebten Browsers. Die Google-Software ist zwar fix, aber nicht sonderlich energiesparend. Verantwortlich sind dafür auch Tabs, die im Hintergrund laufen. Die machten bis jetzt sogar ein Drittel des Stromverbrauchs aus.

Geringere CPU-Auslastung

In der neuen Chrome-Version werden diese Hintergrund-Tabs besser reguliert und gedrosselt. Das soll dem Prozessor zugute kommen. Ausgenommen von dieser Regulierung sind Tabs, in denen Audioinhalte laufen oder die eine Echtzeitverbindung benötigen. Der neue Mechanismus führt laut Google dazu, dass die Aktivitäten von Hintergrund-Tabs um 25 Prozent gesenkt werden. Wenn Ihr also mit vielen Tabs arbeitet, solltet Ihr sowohl einen Geschwindigkeitsschub, als auch eine verbesserte Akkulaufzeit feststellen.

Abseits von der Strompolitik erweitert Google Chrome 57 für iOS um eine Leseliste. Habt Ihr einen spannenden Artikel gefunden, den Ihr später lesen wollt, tippt Ihr einfach auf das Teilen-Symbol und anschließend auf "Später lesen". Chrome speichert den Artikel dann lokal, sodass Ihr auch offline darauf zugreifen könnt. Chrome 57 wird bereits verteilt.


Weitere Artikel zum Thema
HTC liefert U12 Life angeb­lich noch mit Android Oreo aus
Guido Karsten
Das HTC U12 Life könnte wie sein Vorgänger ein Android-One-Smartphone werden
Obwohl es sich beim HTC U12 Life um ein Android One-Gerät handeln könnte, soll es noch mit Android Oreo erscheinen. Kommt es dann früher als erwartet?
Auf diesen Smart­pho­nes funk­tio­niert YouTube beson­ders gut
Guido Karsten1
Das Galaxy Note 9 erfüllt alle Anforderungen an ein "Signature Device" von YouTube
Als sogenanntes "Signature Device" soll sich das Galaxy Note 9 besonders gut für YouTube eignen. Die Auszeichnung erhielten aber noch mehr Geräte.
“Fort­nite” für Android: Ab sofort könnt ihr euch für die Beta anmel­den
Lars Wertgen
Die Android-Beta von "Fortnite" ist verfügbar
Die ersten Android-Nutzer können "Fortnite" zocken: Epic Games lädt Spieler in die Beta-Version des Games ein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.