Chrome für Android: So macht Google Anmeldungen auf Webseiten noch sicherer

Seit Version 69 hat Chrome ein neues Design
Seit Version 69 hat Chrome ein neues Design(© 2018 Google)

Chrome ist einer der beliebtesten Browser für Computer und erst recht auf Android-Geräten. Nachdem Google diesem vor Kurzem zum 10. Jubiläum ein neues Design spendiert hat, gibt es nun eine neue Beta-Version.

Die "Chrome 70 Beta" führt eine interessante Neuerung ein: Künftig kann der Browser auf den Fingerabdrucksensor eures Smartphones beziehungsweise den "Touch ID"-Sensor eures MacBook zugreifen. Dadurch könntet ihr euch beispielsweise im Rahmen einer "Zwei-Faktor-Authentifizierung" auf Webseiten mit eurem Fingerabdruck zu erkennen geben, berichtet Engadget. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass die Entwickler diese Möglichkeit auch in ihre Webseiten integrieren.

Schnittstelle für Gesichtserkennung

Da von einer "Zwei-Faktor-Authentifizierung die Rede ist, könnte die Neuerung bedeuten, dass ihr euch auf einigen Webseiten mit eurem Passwort und Fingerabdruck anmelden müsst – nicht aber, dass der Fingerabdruck euer Passwort komplett ersetzt. Außerdem bietet die "Chrome 70 Beta" eine Schnittstelle für eine sogenannte "Shape Detection", also eine Formenerkennung. Diese soll Gesichter, Barcodes oder Text in Bildern identifizieren. Wie diese Möglichkeiten sich auf die Praxis auswirken, hängt wohl davon ab, was die Entwickler damit anfangen.

Zudem wird Chrome 70 auch unter Windows 10 "Web Bluetooth" unterstützen. Das bedeutet, dass Daten-Verbindungen zwischen Webseiten und Bluetooth-Geräten sicherer werden. Außerdem warnt euch der Browser künftig noch deutlicher vor möglicherweise unsicheren Seiten. Wenn ihr auf einer solchen Seite eure E-Mail-Adresse oder euer Passwort eingebt, soll eine rote "nicht sicher"-Warnung erscheinen. Darüber hinaus verlässt Chrome in Zukunft den Vollbildmodus, wenn sich im Hintergrund Dialog-Boxen öffnen. Das soll verhindern, dass ihr versehentlich etwas anklickt, das euch schaden könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.