Chrome Remote Desktop: App erlaubt PC-Steuerung

Google hat direkt vor Ostern Chrome Remote Desktop veröffentlicht
Google hat direkt vor Ostern Chrome Remote Desktop veröffentlicht(© 2014 Chrome Remote Desktop, CURVED Montage)

Ob Mac, PC oder Linux-Rechner – mit der Anwendung Chrome Remote Desktop könnt Ihr künftig vom Smartphone oder Tablet aus den heimischen Computer bedienen. Seit Mittwoch steht Euch die Anwendung im Play Store zur Verfügung.

Bislang ist der Andrang im Play Store noch nicht groß, die Funktionen von Chrome Remote Desktop klingen aber spannend. Sobald Ihr die App installiert habt, zeigt das Smartphone oder Tablet den Inhalt Eures Desktop-Monitors auf dem Display an. Zuvor müsst Ihr allerdings auf dem Computer die passende Software aus dem Chrome Web Store installieren, die kostenlos zum Download bereitsteht.

Bedienung mit mehreren Nutzern möglich

Mit der Anwendung ist es außerdem möglich, auf mehrere Computer zuzugreifen. Auf diese Weise könnt Ihr alle gewohnten Aktionen aus der Ferne ausführen, zum Beispiel Dateien und Ordner verwalten. Zusätzlich könnt Ihr anderen Personen, die ebenfalls Chrome Remote Desktop auf ihrem Android-Gerät installiert haben, Zugriff auf Euren Rechner gewähren. Dadurch wird es beispielsweise möglich, einem Freund beim Suchen nach Dateien auf dem Computer zu helfen – oder aus der Ferne den Drucker auf einem Laptop einzurichten.

Chrome Remote Desktop platziert sich als Konkurrenz-Produkt zu der App Amazon Workspaces, die bereits im März erschienen ist. Allerdings richtet sich die Amazon-Software auch vornehmlich an Geschäftskunden, auf diese Weise soll gleichzeitig die Attraktivität der Kindle-Geräte gesteigert werden.


Weitere Artikel zum Thema
Archos zeigt Einstei­ger-Smart­pho­nes mit Dual-Kamera und iPhone 7 Plus-Look
Guido Karsten
Beide Archos Graphite-Modelle verfügen über eine Dual-Kamera auf der Rückseite
Archos hat mit dem Graphite 50 und dem Graphite 55 zwei neue Smartphones vorgestellt. Ihr Design erinnert an die aktuellen Geräte von Apple.
LG G6 in drei Farb­va­ri­an­ten vor der Präsen­ta­tion aufge­taucht
Michael Keller
Auf dem Bild sollen drei Farbausführungen des LG G6 zu sehen sein
Design und Specs des LG G6 sind bereits seit einer Weile bekannt. Nun zeigt ein geleaktes Bild kurz vor der Enthüllung drei mögliche Farben.
Ulefone F1: Xiaomi Mi Mix-Konkur­rent bietet Dual-Kamera
Michael Keller1
Her damit !6Das Ulefone F1 hat ein ähnliches Design wie das Xiaomi Mi Mix
Das Ulefone F1 soll auf dem Mobile World Congress 2017 vorgestellt werden – mit Display-Front und Dual-Kamera auf der Rückseite.