Chromecast 2: Hinweise im Netz aufgetaucht

Allzu viel ist auf den Fotos zum angeblichen Chromecast 2 leider nicht zu erkennen
Allzu viel ist auf den Fotos zum angeblichen Chromecast 2 leider nicht zu erkennen(© 2015 9to5google.com)

Googles Chromecast-Stick hat schon einige Jahre auf dem Buckel, womöglich könnte aber schon bald eine neue Version des Streaming-Gadgets vorgestellt werden. Nun sind einige unscharfe Bilder der angeblichen Hardware durchgesickert – sowie erste Informationen, die von einer Vorstellung noch in diesem September sprechen.

Google Chromecast 2 soll unter anderem ein Feature namens Fast Play bieten und schnelleres WLAN nach dem Standard 802.11 ac unterstützen, wie 9to5Google unter Berufung auf zugespielte Dokumente berichtet. Der aktuelle Chromecast-Stick funktioniert derzeit nur in Netzwerken mit 802.11b/g/n. Bei "Fast Play" soll es sich um ein Feature handeln, mit dem Smartphones und Tablets über Chromecast 2 besonders schnell Verbindung zum Fernseher aufnehmen können. Der Hauptbildschirm soll nun auch Feeds anzeigen, möglicherweise neue Beiträge von Facebook und Co.

Chromecast 2 soll auch an Lautsprecher andocken

In den niedrig aufgelösten Bildern soll die zweite Version des Chromecast-Sticks bereits zu sehen sein. Allerdings wirkt das neue Chromecast weniger wie ein Dongle, sondern eher wie ein USB-Stick mit angehängtem, ballonförmigen Fortsatz. Die Abbildung zeigt den Chromecast 2-Stick in den Farben Gelb, Schwarz und Rot.

Außer mit Fernsehern könnte der neue Chromecast-Stick auch mit Lautsprecherboxen zusammenarbeiten: Mithilfe der neuen Funktion "Chromecast Audio" und einem entsprechenden Verbindungskabel sollen so auch herkömmliche Boxen Audio-Inhalte aus dem Netz streamen können. Zudem soll der neue Chromecast-Stick bereits am 29. September zusammen mit den neuen Smartphones Nexus 5 (2015) und Nexus 6 (2015) vorgestellt werden. Auf dem gleichen Event könnte auch das fertige Android 6 Marshmallow präsentiert werden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apple könnte güns­ti­gere Ausfüh­run­gen für 2018 planen
Michael Keller
Das Display ist das auffälligste Feature des iPhone X
Das iPhone X ist ein High-End-Smartphone – mit entsprechend hohem Preis. Apple soll erwägen, 2018 viele X-Features in günstigeren Modellen anzubieten.
Nokia 8 mit 6 GB RAM ist ab sofort in Deutsch­land verfüg­bar
Francis Lido2
Das Nokia 8 in "Polished Blue"
HMD hat eine weitere Ausführung des Nokia 8 veröffentlicht. Diese verfügt neben 6 GB RAM auch über 128 GB internen Speicher.
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.