Chromecast-Update ermöglicht endlich Screen Mirroring

Her damit !23
Die Wünsche der Chromecast-Nutzer wurden erhört
Die Wünsche der Chromecast-Nutzer wurden erhört(© 2014 Google, CURVED Montage)

Alles, ganz egal was, vom Display des Android-Geräts direkt auf den TV-Bildschirm streamen – dieses lange gewünschte Feature beschert Google seinem Streaming-Stick Chromecast nun endlich mit einem Update. Die Funktion befindet sich allerdings erst einmal in einer öffentlichen Beta und ist zunächst nur für einige ausgewählte Geräte verfügbar.

Bislang konnte Chromecast lediglich Web- und bestimmte, speziell unterstützte App-Inhalte vom Android-Gerät auf den Fernseher bringen. Nun kann endlich jeder beliebige Inhalt gestreamt werden, denn Google hat der Chromecast-App das vielfach gewünschte Screen Mirroring oder Screen Casting spendiert. Die Anwendung der Funktion ist denkbar einfach: In der Navigationsleiste der App gibt es nun den Menüpunkt „Bildschirm übertragen“ – wählt diesen und danach Euren Chromecast-Stick aus, schon erscheint der Inhalt Eures Android-Displays großflächig auf Eurem TV-Bildschirm.

Die dafür erforderliche App-Version 1.7 hat den Google Play Store noch nicht erreicht, für Ungeduldige hat Android Police aber bereits ein paar Download-Links zur APK-Datei zusammengetragen

Update zunächst nur für ausgewählte Geräte

Google hat bereits eine passende Support-Seite zum neuen Chromecast-Feature eingerichtet und listet auf dieser auch die kompatiblen Geräte auf, die im Laufe der kommenden Tage in den Genuss der Funktion kommen sollen. Namentlich sind da allen voran die vier jüngsten Geräte der hauseigenen Nexus-Reihe, nämlich Nexus 4, 5, 10 sowie die 2013er Neuauflage des Nexus 7, zudem werden Samsung Galaxy S4 und HTC One M7 sowohl in der Google Play Edition und ihrer regulären Version unterstützt. Komplettiert wird die Reihe durch die Samsung-Geräte Galaxy S5, Note 3 und Note 10, sowie LGs G3, G2 und G Pro 2.

Zumindest für die Nexus-Geräte funktioniert das Ganze aber auch ohne Chromecast-App: Einfach in den Systemeinstellungen den Punkt "Bildschirmübertragung" im Abschnitt "Display" oder das Quicksetting "Bildschirm übertragen" aus der Benachrichtigungsleiste wählen, schon wird der Smartphone-Inhalt auf dem TV dargestellt.

Ersteindruck: okay

Wir haben das Ganze natürlich bereits ausprobiert und können festhalten: Es funktioniert einigermaßen flüssig und reicht auf jeden Fall, um halbwegs statische Inhalte wie Fotos, Apps oder Webseiten zu spiegeln. Videos gehen unter Umständen auch noch, bei Spielen macht sich aber die Verzögerung beim Mirroring deutlich bemerkbar, ebenso kommt der Sound aktuell nur stark stotternd und verzerrt an. Real Racing 3 via Chromecast auf dem großen Screen zocken, ist also (noch) nicht wirklich möglich.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !38Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.