"Coach Snoop": Netflix dreht Doku über Snoop Dogg als Football-Profi

"Coach Snoop" feiert am 2. Februar 2018 Premiere
"Coach Snoop" feiert am 2. Februar 2018 Premiere(© 2018 picture alliance/ZUMA Press)

Snoop Dogg ist einer der prägendsten Hip-Hopper seiner Zeit. Längst hat er den Wandel vom Gangster zu einer vielseitigen Ikone vollzogen und beweist in "Coach Snoop" sein großes Herz. Die Netflix-Serie startet im Februar 2018.

"Die Musik hat mir die Möglichkeit gegeben, eine Football-Liga zu gründen und der Football hat mich dahin geführt, wo mich die Musik nie hätte hinführen können", sagt der 46-Jährige in einem inspirierenden Trailer.

Kinder von der Straße holen

"Coach Snoop" bietet einen bewegenden Einblick in die Welt der Snoop Youth Football League. Die SYFL wurde von Snoop Dogg ins Leben gerufen, um Kindern aus South Central Los Angeles über den Sport eine neue Perspektive im Leben zu bieten. Der Trailer stellt Kids vor, die bereits in jungen Jahren vom rauen Alltag der Straße geprägt sind und von denen viele wichtige Familienmitglieder verloren haben.

Snoop Dogg, der selbst eine schwere Kindheit hinter sich hat, zeigte sich bereits 2016 als inspirierender Trainer, der Kinder von der Straße fernhält und fördert. Damals wurde das Projekt "Coach Snoop" für AOL produziert und ausgestrahlt. Im Rahmen der "Snoop Youth Football League" lud der Musiker zudem bereits mehrfach Jugendliche mit Behinderungen auf Footballfelder namhafter Teams ein und verbrachte dort den Tag mit ihnen, um sie in die Gemeinschaft einzubinden. Die komplette Staffel ist weltweit ab dem 2. Februar 2018 exklusiv auf Netflix abrufbar. Insgesamt ist der große Fan der Pittsburgh Steelers in acht Folgen zu sehen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: "Night­flyers" erhält keine zweite Staf­fel
Christoph Lübben
"Nightflyers" wird uns auf einige Fragen wohl nie eine Antwort liefern
Die Reise hat ein Ende: "Nightflyers" wird nicht mit einer zweiten Staffel auf Netflix zurückkehren. Die Mitschuld trägt wohl das lineare TV.
Netflix been­det "Jessica Jones" und "The Punis­her"
Lars Wertgen
Superheldin Jessica Jones arbeitet in der Serie als Detektivin
Netflix macht Schluss – und streicht mit "Jessica Jones" und "The Punisher" auch die letzten beiden Marvel-Serien.
Netflix kündigt exklu­sive deut­sche Serien und Filme an
Lars Wertgen
Netflix setzt vermehrt auf deutsche Produktionen
Auf Netflix laufen in Zukunft einige neue deutsche Produktionen. Die Serien und Filme könnten unterschiedlicher nicht sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.