"Coach Snoop": Netflix dreht Doku über Snoop Dogg als Football-Profi

"Coach Snoop" feiert am 2. Februar 2018 Premiere
"Coach Snoop" feiert am 2. Februar 2018 Premiere(© 2018 picture alliance/ZUMA Press)

Snoop Dogg ist einer der prägendsten Hip-Hopper seiner Zeit. Längst hat er den Wandel vom Gangster zu einer vielseitigen Ikone vollzogen und beweist in "Coach Snoop" sein großes Herz. Die Netflix-Serie startet im Februar 2018.

"Die Musik hat mir die Möglichkeit gegeben, eine Football-Liga zu gründen und der Football hat mich dahin geführt, wo mich die Musik nie hätte hinführen können", sagt der 46-Jährige in einem inspirierenden Trailer.

Kinder von der Straße holen

"Coach Snoop" bietet einen bewegenden Einblick in die Welt der Snoop Youth Football League. Die SYFL wurde von Snoop Dogg ins Leben gerufen, um Kindern aus South Central Los Angeles über den Sport eine neue Perspektive im Leben zu bieten. Der Trailer stellt Kids vor, die bereits in jungen Jahren vom rauen Alltag der Straße geprägt sind und von denen viele wichtige Familienmitglieder verloren haben.

Snoop Dogg, der selbst eine schwere Kindheit hinter sich hat, zeigte sich bereits 2016 als inspirierender Trainer, der Kinder von der Straße fernhält und fördert. Damals wurde das Projekt "Coach Snoop" für AOL produziert und ausgestrahlt. Im Rahmen der "Snoop Youth Football League" lud der Musiker zudem bereits mehrfach Jugendliche mit Behinderungen auf Footballfelder namhafter Teams ein und verbrachte dort den Tag mit ihnen, um sie in die Gemeinschaft einzubinden. Die komplette Staffel ist weltweit ab dem 2. Februar 2018 exklusiv auf Netflix abrufbar. Insgesamt ist der große Fan der Pittsburgh Steelers in acht Folgen zu sehen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Diese Filme und Serien erwar­ten euch im Mai
Lars Wertgen
Cargo_001
Der Mai steht bei den Netflix-Highlights im Zeichen der Apokalypsen. Das sind die neuen Serien und Filme.
Deshalb macht ihr die Chip­stüte beim Netflix-Abend immer leer
Christoph Lübben1
Den Netflix-Abend überlebt eine Chips-Tüte für gewöhnlich nicht
Chips machen ganz schnell süchtig. Wieso ihr bei einem Netflix-Abend schnell eine ganze Tüte leert, klären gerade Forscher.
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?