“Cobra Kai”: Teaser zur “Karate Kid”-Fortsetzung bringt Daniel-san zurück

Wenn Erwachsene sich wie Kinder verhalten: Im ersten Teaser zur Serie "Cobra Kai" sehen wir die bekannten Rivalen aus dem Film "Karate Kid" erneut. Die Charaktere sind zwar deutlich älter geworden – doch offenbar haben sie noch nicht mit der Vergangenheit abgeschlossen.

In dem Teaser zu "Cobra Kai" erfahren wir, was sich seit "Karate Kid" getan hat: Daniel LaRusso (Ralph Macchio) und Johnny Lawerence (William Zabka) sind nun über 30 Jahre älter und haben jeweils ihre eigene Kampfsportschule eröffnet. Dabei greifen beide auf unterschiedliche Trainingsmethoden zurück. "Cobra Kai" Johnny bringt seinen Schützlingen etwa bei, dass Mitleid eine Schwäche ist.

Zeit heilt nicht alle Wunden

Auch mehrere Jahrzehnte nach dem großen Kampfsport-Event aus "Karate Kid" haben die beiden Charaktere ihren Groll nicht abgelegt. In dem Clip sagt Danny zu seinem Rivalen "Wir sind noch nicht fertig". Womöglich kommt es erneut zu einem Kampf zwischen den beiden Kampfexperten – sofern sie das in ihrem Alter überhaupt noch schaffen.

Bei "Cobra Kai" handelt es sich um ein Projekt, an dem laut The Verge auch Amazon, AMC, Netflix und Hulu interessiert waren. Letztendlich hat sich allerdings YouTube die Rechte für den eigenen Bezahldienst YouTube Red gesichert. Demnach wird die Serie nur via Video-Streaming zu sehen sein. Wann sie erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. Es könnte aber noch im Jahr 2018 so weit sein. Immerhin endet der Teaser mit den Worten "Coming Soon" – übersetzt "Erscheint bald".

Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Supergeil !8Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.