ColorOS 11 vorgestellt: So wird Android 11 auf Oppo Find X2 und Co.

Oppo wird seine Smartphones als einer der ersten Hersteller mit Android 11 ausstatten. Die darüber liegende Benutzeroberfläche ColorOS 11 hat das Unternehmen heute vorgestellt.

ColorOS 11 ist der Nachfolger von ColorOS 7 und macht einiges anders. Die Benutzeroberfläche weicht fortan nicht mehr so stark von Stock-Android ab wie bisherige Versionen. Kern-Features von Android 11 sind in ColorOS 11 fast alle enthalten – etwa die neuen Sprechblasen ("Bubbles") für Chat-Benachrichtigungen. Aber: ColorOS 11 bringt zusätzlich diverse exklusive Features auf das Oppo Find X2 Pro und andere Geräte des Herstellers.

Android 11 à la Oppo

ColorOS 11 bietet euch viel Spielraum zur Individualisierung. So könnt ihr etwa die Form von Icons anpassen oder eigene  Designs für euer Always-on-Display erstellen. Auch den Dark Mode von Android 11 hat Oppo ein wenig aufgepeppt: Es lassen sich drei Themes wählen, zwischen denen ColorOS 11 dann im Verlauf des Tages wechselt.

Ein weiteres nettes Feature ist der Zusammenarbeit mit Google entsprungen: Per Drei-Finger-Geste könnt ihr einen Screenshot erstellen und darin enthaltenen Text anschließend mithilfe von Google Lens übersetzen lassen.

Flexdrop wiederum ist ein neues Multitasking-Feature, mit dem ihr zwei Apps parallel verwenden könnt. Dadurch ist es etwa möglich, einen Text zu lesen, während nebenher ein Video läuft. Der sogenannte Super Power Saving Mode wiederum lässt euch sechs Apps auswählen, die als einzige laufen, wenn eurem Oppo-Handy langsam der Strom ausgeht.

Mit UI First 2.0 bezeichnet Oppo Optimierungen, die Lags reduzieren und ColorOS reaktionsschneller machen sollen. Sicherheits- und datenschutzrelevante Verbesserungen sind ebenfalls Teil des Updates.

Color OS 11: Release Ende 2020

Für das Oppo Find X2 (Pro) ist ColorOS 11 – zusammen mit Android 11 – ab sofort als Beta-Version erhältlich. Aufgrund der in der EU geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird die Testversion bei uns allerdings nicht ausrollen.

Die stabile Version von ColorOS 11 soll ab Dezember verfügbar sein – zunächst nur für das Oppo Find X2 (Pro). Andere Geräte will der Hersteller etwas später bedienen, insgesamt aber 28 Smartphones.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4a 5G gele­akt: Schon fast ein Pixel 5
Lars Wertgen
Das Pixel 4a 5G unterstützt – der Name verrät es bereits – den 5G-Standard.
Am 30. September stellt Google das Pixel 4a 5G vor. Euch erwartet so etwas wie ein Pixel 5 Lite, wie aus einem XXL-Leak hervorgeht.
Google Pixel 5 vorab enthüllt: Dieser Leak lässt keine Fragen mehr offen
Francis Lido
Her damit22Das Google Pixel 5 sieht dem Pixel 4a (Bild) wohl ziemlich ähnlich
Kamera, Display, Preis und Co.: Kurz vor dem Launch des Google Pixel 5 nimmt ein Riesen-Leak wohl alles vorweg.
Pixel 5 und Pixel 4a 5G: Google legt sich auf einen Termin fest
Lars Wertgen
Her damit15Vom Google Pixel 4a wird es auch eine 5G-Variante geben
Noch vor Ende des Monats stellt Google zwei neue Smartphones vor: das Google Pixel 5 und Pixel 4a 5G. Das hat der Hersteller offiziell bestätigt.